Full text: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte / Kanonistische Abteilung (2 (1912))

268

Wilhelm Levison,

oder unbequemen Stücke und durch Einfügen wenigstens Von
Verbindungsworten tätig gewesen.
Noch deutlicher läßt sich eine Spur seiner Hand in der
Eröffnungsrede Agathos (§ 2) erkennen, die durchaus form-
gemäß eingeleitet wird, und die auch darum bemerkenswert
ist, weil sie zum Teil mit dem entsprechenden Abschnitt der
Aktenauszüge Stephans fast wörtlich übereinstimmt:

Akten § 2.
Agatho sanctissimus atque ter
beatissimus episcopus sanctae ca-
tholicae ecclesiae atque apostoli-
cae urbis Romae consedentibus
dixit: ‘Non credo latere vestram
fraternitatem, quam ob rem ad
hunc venerabilem conventum eam
arcisciveram; cognoscere cupio
vestram quippe sinceritatem
mecumque tractare, qualis sit
ecclesiasticus status in Britan-
nia insula, in qua per Dei gra-
tiam fidelium multitudo concrebuit.
Nuper exorta est dissensio, cum
una sit consonantia fidei,
quam ex praedicatione at-
que doctrina huius sacro-
sanctae atque apostolicae
sedis a beata memoria prae-
decessoris nostri sancti
Gregorii exorta ac directa
atque per sanctum Augusti-
num et eius socios perce-
perunt.3

Vita Wilfridi c. 29 (S. 223).
Agatho autem1) sanctissimus
ac ter beatissimus episcopus
sanctae catholicae atque apostoli-
cae ecclesiae urbis Romae conse-
dentibus dixit: ‘Non credo latere
vestram sanctam fraternitatem,
quam ob rem ad hunc venera-
bilem conventum eam asscribe-
rim. Cognoscere quippe vestram
cupio reverentiam mecumque
tractare, qualis in ecclesiis Brit-
tanniae insulae, per Dei gratiam
ubi fidelium multitudo concrevit,
nuper est exorta dissensio, quae
ad nos tam per relationem
exinde huc venientium quam
per scriptorum seriem per-
lata est.

Ein Zusammenhang der Texte ist nicht zu verkennen;
doch braucht man keineswegs anzunehmen, daß der eine
unecht ist, und es ist nicht einmal notwendig, daß beide
auf das Protokoll einer und derselben Sitzung zurückgehen.
Wie sehr man es liebte, brauchbare Einleitungsworte auf
Synoden mehr als einmal zu verwenden, zeigt das römische
Konzil von 826, wo Papst Eugen II, und die Bischöfe Reden

Das Wort ist von Stephan zur Überleitung eingefügt, der die
vorhergehende Einleitung der Akten fast ganz beiseite gelassen hat.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer