Full text: Volume (5 (1915))

9. Literatur

9.1. Festgabe für Rudolph Sohm (darin die Abhandlungen von J. Niedner, K. Rieker, A. Schultze)

485

Literatur.

Festgabe für Rudolph So hm, dargebracht zum goldenen
Doktorjubiläum von Freunden, Schülern und Verehrern.
München und Leipzig, Duncker und Humblot 1914. VI
und 427 S. gr. 8 °.
Wie bei dem schriftstellerischen Lebenswerke des Gefeierten selbst
so liegt auch bei dieser Festgabe zu seiner Ehrung das Schwergewicht
durchaus auf der deutschrechtsgeschichtlichen Seite, weshalb die Fest-
schrift als solche in unserer Germanistischen Abteilung besprochen wird.
Nur 3 von den 12 Beiträgen befassen sich mit dem Kirchenrecht. Davon
fällt derjenige von Johannes Niedner1) für unsere auf die kirchliche
Rechtsgeschichte beschränkte Berichterstattung außer Betracht. Denn
er handelt von Kirche und Recht und macht den Versuch, durch Klärung
der beiden Begriffe unter Berücksichtigung und Vertiefung der Erörte-
rungen der letzten Zeit über Freirecht, Naturrecht, Zwangsnatur des
Rechtes, Lehrfreiheit oder -gebundenheit, Kirche im Lehrsinn und im
Rechtssinn die Frage zu beantworten, ob und inwieweit der bekannten
8ohmschen These vom Widerspruch des Wesens des Kirchenrechts mit
dem Wesen der Kirche wenigstens eine gewisse praktische Bedeutung
in dem Sinne innewohne, daß sie sich als wohlbegründete Mahnung
darstelle, bei der Formgebung in kirchlichen Dingen, also bei der kirch-
lichen Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung, doch ja auch mit
dem Stoffe, d. h. mit der besonderen Art der kirchlichen Lebensbe-
tätigungen sich eingehend und mitfühlend bekannt zu machen.
Wohl aber ist hier zu berichten über die Studie von KarlRieker,
Die Entstehung und geschichtliche Bedeutung des Kirchenbegriffs. Sie
bildet in gewissem Sinne ein Gegenstück oder vielleicht besser eine
Ergänzung zu desselben Verfassers Beitrag in der 1908 erschienenen
Festschrift für Emil Friedberg, der sich mit dem Ursprung von Staat
und Kirche befaßt. Wie letzterer zeichnet sich auch diese neueste Unter-

9 Er ist wie der unten zu erwähnende von Alfred Schnitze auch
gesondert im Buchhandel erschienen.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer