Full text: Volume (5 (1915))

242

Rudolf Schäfer,

der Kirchen-Rechts-Gelahrtheit au ff eine kluge und ge-
schickte Weise vorbereiten will, zu beobachten hat" von
1712 aus.1) In bezug auf das Verhältnis des kanonischen
Rechts zum einheimischen Recht gilt: „In zweifelhaften
Fällen (in dubio) gehen die Landessitten (mores patrii)
dem juri canonico vor, wo man nicht die Rezeption dieses
letzteren beweisen kan."2) „In Ansehung aber des juris
civilis.ist die Regel gerade umzukehren: Nehm-
lich, daß man in zweifelhaften Fällen (in dubio) praesu-
miren müsse, das jus canonicum habe für dem Römischen
Rechte gegolten, so ferne man die Reception des letzteren
nicht beweisen kan."3) Gegenüber der Ansicht seines
Lehrers Ziegler, daß „die Autorität des Juris Canonici
gäntzlich erloschen sey", da man durch die Verbrennung
desselben „das jus canonicum in Wittenberg zu Grabe ge-
tragen, so, daß solches von der Zeit an gantz todt und
kraftlos geblieben. Und so ja noch einige die Asche aus
diesem todten Cörper nach der Zeit etwa wieder hervor -
gescharret, so fürchte man sich nun nicht mehr dafür,
sondern halte es wie den Knecht Ruprecht wie ein eiteles
Schrecken-Bild“4), sagt Thomasius ganz richtig, er werde
„den Herrn Ziegler mit seinen eigenen Worten widerlegen“5)
und gibt nun dessen Erzählung der Wittenberger Vorgänge
und der Stellung der Wittenberger Juristen dazu wieder6),
so daß er zu dem Ergebnis kommt: „Welches alles denn
dasjenige, was der Herr Ziegler kurtz zuvor von der gantz
und gar verloschenen Autorität des Canonischen Rechtes
aufgezeichnet hat, deutlich wiederaufhebet, sodaß ich mich
nicht genugsam wundern kan, wie es zugegangen sey, daß
der überaus kluge Mann diese Contradiction nicht selbst
gesehen habe.“7) „Meine Meynung ist demnach kürtzlich
diese: daß bey denen Protestanten die in vorhergehendem
x) Ich zitiere nach der 2. verbesserten Aufl. v. 1728.
2) 1. c. cap. 21: „Von d. Auctorit. d. jur. can. in Teutschland biß
auf die Reform.“ § 44. cf. vorhin 8. 203.
3) 1. c. § 47.
4) 1. c. cap. 22: „Von der Auctor, d. jur. can. nach der Reform,
sonderlich in denen Gebiethen derer Protest. Fürsten“ § 1. cf. Ziegler,
de orig. jur. can. § 63ff., § 6 nr. 5. und 8. 167 der Unters.
6) 1. c. § 2. 6) 1. c. § 64—66. 7) 1. c. cap. 22 § 2.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer