Full text: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte / Kanonistische Abteilung (6 (1916))

VII

gewissenhafter Forscher, schon in den Vorarbeiten streng
solid und zuverlässig, vorsichtig und besonnen in seinem
Urteile, aber klar, scharf und bestimmt in der Fassung seiner
Resultate. Dabei von jener gewissen vornehmen Zurück-
haltung, die — an sich selbst immer die größten Ansprüche
stellend — bei der Publikation wissenschaftlicher Arbeiten
vor allem das Interesse der Wissenschaft im Auge hat,
auch nicht, etwa um äußerer Gründe willen, jeden selb-
ständigen Gedanken und jede neue Erkenntnis sofort vor
die Öffentlichkeit zu bringen sucht. Gewiß genügt schon ein
Hinweis auf Thaners literarisches Wirken, um seine reiche
und vielseitige Begabung, um die großen Verdienste fest-
zustellen, die er sich durch seine Schriften1) um die Wissen-
schaft erworben hat, aber diese geben uns doch noch kein
vollständiges Bild von dem Gehalt und dem Umfang der
Geistesarbeit, welche Thaner in seinem Lebenswerke ge-
leistet.
In erster Reihe muß hier der grundlegenden Bedeutung
seiner Arbeiten für die Dogmengeschichte gedacht werden,
für die Erkenntnis und richtige Würdigung jener Ent-
wicklung, welche mit Hilfe der rechtsbildenden Tätigkeit
der Schule das kanonische Recht geschaffen hat („dieses
ist im buchstäblichsten Sinne ein gelehrtes Recht, das...
sich zum Gesetzesrechte verdichtete“). Schon die Vorrede
zu seiner Ausgabe des Rolandus2) hatte das Problem in
scharfen Umrissen erfaßt, und diese Darstellung, welche in
späteren, der Rechtsgeschichte wie der Quellen- und Lite-
raturgeschichte gewidmeten Schriften Thaners weiter aus-
geführt und ergänzt wurde, ist geradezu bahnbrechend
gewesen; man gibt nur der Wahrheit die.Ehre, wenn man
hervorhebt, daß Thaners Darstellung in allen ihren wesent-
lichen Ergebnissen zum unanfechtbaren Gemeingut unserer
x) Ein Verzeichnis der selbständig erschienenen, wie der in Sammel-
werken oder Zeitschriften veröffentlichten Arbeiten Thaners ist am
Schlüsse beigefügt.
2) Die Stimme der Kritik hat sofort nach dem Erscheinen des
Werkes rühmend hervorgehoben, daß Thaners „in jeder Hinsicht vor-
treffliche“ Leistung die Aufgaben der Rezension und Edition in muster-
gültiger Weise gelöst hat — Vorzüge, die auch seine späteren Ausgaben
auszeichnen.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer