Volltext: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte / Kanonistische Abteilung (3 (1913))

66

Emil Ott,

Suchern der Pariser Hochschule genannten Konrad (vgl. 8. 25
A. 6). Im Frühjahre 1273 starb in Padua, wo er Rechts-
studien oblag, Magister Johann, Kanonikus zu Olmütz und
Kremsier, Pfarrer zu Hotzenplotz.1)
Im XIV. Jahrhundert war der Besuch der genannten
Hochschule von Böhmen aus überaus stark2); ihre Studien
im kanonischen Rechte machten dort:
Wilhelm von Hasenburg, Sohn des Meisters der königlichen
Kammer 1357, welchem damals schon höhere Bencfizien
zugedacht waren3) und dem später die Dechantei des
Vyschehrader Kapitels zufiel; ferner
Wenzel von Jenstein, ein Bruder des obengenannten Prager
Erzbischofs Johann, der ebenfalls hier studierte4);
Joannes Paduanus, seiner Studien an dieser Hochschule
wegen so genannt, bereits 1324 doctor decretorum, später
Offizial des Bischofs von Olmütz, 1342 des Königs
Johann von Luxemburg iuratus consiliarius et secretarius
praecipuus, Dechant des Vyschehrader Kapitels3);
Xikolaus de Krapic, um 1360 durch drei Jahre in Padua
mit kirchenrechtlichen Studien beschäftigt6);
weiter zwei Stipendiaten des Kaisers Palacologus 1370:
Jesco Lamberger und Stonico (Zdenko) de Bohemia'');
außerdem Pribislaus von Poreschin, Sohn des königlichen
Marschalls, Domdechant in Prag, im Jahre 1380 während
seines Studiums an der genannten Hochschule vom
päpstlichen Legaten Pileus mit dieser Pfründe bedacht8);
Konrad von Tfebovel, von welchem in einem päpstlichen
Provisionsschreiben 1371 für ein Prager Kanonikat ge-
sagt wird: baccalaureus in decretis, qui in jure canonico
in Pragensi studio cathedram tenuit et in Paduanensi
*) Cod. D. M. IV 10t». — ‘O Jacobi, (Jod. epist. regis Joarmis
(aus der Zeit 1325 —1345) enthält auch ein Empfehlungsschreiben
behufs Erteilung eines Kanonikats, mit der Begründung, damit der
Empfohlene: per (canonicatus) proventus Paduae studiis . . . insistere
valeat (Nr. 83). — 3) Monumenta Vaticana II Nr. 565. — 4) Arch. für
österr. Gesch. 55. B.S. 327. — *) Reg. Boh. III1610; Tadra, Kulturelle
Beziehungen 8. 267 ex Arch. Vat. — 8) Derselbe: Kanzleien S. 38 ex
Arch. Vat. — 7) Derselbe: Kulturelle Beziehungen 8.268 nach Gloria,
Studi d. univ. di Padov. Monumenti II Nr. 1309. — 8) Tomek, Gesch.
Prags III 8. 169.

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer