Full text: Volume (3 (1913))

Bußbücherstudien.

439
tionsvorschriften, welche teilweise auch in dem Nachtrag
unseres Bußbuchs wiederkehren. Es hat also offenbar auch
der Verfasser des letzteren mit der obigen Rubrik diese
verschiedenen Teile einer anderweitigen älteren Buß-
instruktion (alienus — inquisitio senior) zusammenfassen und
als Schluß seines Bußbuchs geben wollen.
Bezüglich des zweiten Teilstücks de modis poeniten-
tiae haben wir bereits o. 8. 430, vgl. I, 228, festgestellt, daß
es eine Zusammenstellung verschiedener getrennt vorkom-
mender Redemptionsvorschriften darstellt, die ihren Aus-
gangspunkt in Schlußsätzen des Exc. Egbert! haben. Die
vorliegende Fassung ist weder jene der Instruktion des Exc.
Cummeani, die wesentlich vollständiger und klarer ist, noch
deckt sie sich völlig mit jener des p. Remense, welche teil-
weise andere Leseart und an einer Stelle1) eine Auslassung
zeigt. Die Verarbeitung der Sätze des Exc. Egbert! und
Bedae erinnert sehr an die in unserem Bußbuche feststell-
bare Tendenz gegenüber diesen Bußbüchern. Schon Kunst-
mann hat daher vermutet, daß der Verfasser des p. Mar-
tenianum sie selbst vorgenommen habe. Wir wollen auch
hier die Möglichkeit nicht ausschließen, daß derselbe eine
ältere Vorlage kopierte, die er nach Zusammenstellung seines
Bußbuchs auffand.
Es ist allerdings auch nicht ganz von der Hand zu
weisen, daß dieser ganze Nachtrag lediglich auf den Kopisten
des Sammelkodex zurückgeht, der verschiedene praefationes
und Bußinstruktionen zusammenstellte. In diesem Falle
hätten diese Stücke mit unserem Bußbuch nichts zu tun, da
sie aber zweifellos auch der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts
angehören, bestätigen auch sie die oben gefolgerte zeitliche
*) Ygl. Schmitz II, 602 Anm. 41, Z. 16 v. u. Nach Et hoc est ordo
folgt im p. Mart, (die Worte quid—debeat fehlen): id est psalmodius
pro penitentia pro uno (Rem.: per unum diem) hoc sunt quando in
pane et aqua debet penitere. hoc sunt psalmi L flectendo ienua aut
sine iaenua flectendo LXX infra ecclesiam. Aut in unum locum per
ordinem psallat • pro ebdomada quando in pane et aqua
debet penitere CCC psalmos flectendo genua per ordinem
psallat infra ecclesiam aut in unum locum etc. Die gesperrt*
gedruckten Worte fehlen im Remense und sind offenbar nur aus Über-
sehen ausgeblieben.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer