Full text: Volume (3 (1913))

298

Erwin Jacobi,

mala famal) oder ohne diese Voraussetzung2) gehandelt
wird, daß Gratian nach anfänglichem Schwanken3) schließ-
lich den Satz aufstellt:
Cum autem populari infamia sacerdotes obprimuntur, tunc
ad innocentiae suae assertionem iuramenta debent offero.4)
Und diesen Satz stellt er auch an den Schluß jener das
gleiche Thema nach römischen Grundsätzen behandelnden
Quaestio.5) Noch weiter geht er scheinbar bei der Erörte-
rung der fünfzehnten Causa, in der ein Kleriker, wegen
fleischlicher Vergehen angeklagt, das ihm zur Last Gelegte
leugnet. Gratian fragt6):
Quinto, an sibi neganti purgatio sit deferenda?
und antwortet ganz allgemein:
Purgationem vero neganti prostandam . . .7)
Doch zeigen die beiden Belege8), daß auch hier nur an die
purgatio bei mala fama gedacht ist.
Zweifellos ist aber festzustellen, daß Gratian im "Wider-
spruch zu der zuerst angeführten römischen Verneinung jeder

Gregor L), c 13 (vgl. hierzu Hinschius V 8. 339 Anna. 1), c 16
(Hinkmar von Reims), palea c 17 (Innocenz II. 1130—1143), c 18 (vgl.
hierzu Hildenbrand a. a. 0. S. 45 ff.) C II q 5.
*) c 5 (Gregor II. 723), 6 (Gregor I.), 13 (s. die vorige Anna.),
16 (Hinkmar von Reims), 18 (s. die vorige Anna.), 19 (s. o. 8. 297 Anna. 7)
C II q 5. — 2) c4 (Conc. Tribur. 895), c7 (Gregor 1.), c 12 (Conc.
Mog. 851, s. o. 8. 297 Anna. 7) C II q5. — 8) Vgl. außer den Ausführungen
am Anfänge der Quaestio das dict. p. c 17 1. c.:
In premissis auctoritatibus subintelligitur, si reus se purgare voluerit,
ut sacri canones modum, non necessitatem purgandi accusato in-
ponant .. .,
dict. p. c 18 1. c:
Unde datur intelligi, quod satisfactio purgationis in voluntate con-
sistit accusati, non in arbitrio indicis. Sed... patet, quod ad
purgationem cogendus est, nec in sua voluntate, sed in
arbitrio indicis consistit.
Bei dem letzten Satze bleibt es dann. — *) dict. Gr. p. c 4 C II q 5,
vgl. auch das letzte Zitat der vorhergehenden Anm. — 5) c 2 C VI q 5
8. o. 8. 296. — ®) C XV pr. — 7) C XV q 5 pr. — 8) c 1 (Stephanus
(885—891), c 2 (Nikolaus I. 858—867). Wegen der Bedeutung der
letzteren Dekretale für die Frage der purgatio, vgl. Hinschius V
8. 343 Anm. 6.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer