Full text: Volume (Jg. 12 (1847))

664

Anerlaubte Handlungen. Verjährung. Dritter Abschnitt.
Ausübung der Rechte. Besitz. Klagen. Kautionen.
Arrest. Selbsthiilfe. Proiestationen. Vierter Abschnitt.
Verlust der Rechte. Sechste Abthcilung. Von Raum-
und Zeitverhältnissen. Zweites Buch. Dingliche Rechte.
Erste. Abtheilung. Von dinglichen Rechten überhaupt.
Zweite Abtheilung. Vom Eigenthume. Volles Eigcnthum.
Miteigenthum.' Getheiltcs. Lehn. Familicnfideikommiß.
Erbzinsgut. Dritte Abtheilung. Andere dingliche Rechte.
Nutzuiigs- und Gebrauchsrechte. Vorkaufs und Näherrccht.
Grundgerechtigkeiten. Reallasten. Unterpfandsrecht. Ge-
rechtigkeiten, namentlich des öffentlichen Rechts. Gewerbe-
berechtigungen. Handelsbcrcchtigungen (und nun Recht
des Handels). Schifffahrt. Bd. H. Drittes Buch.
Forderungsrecht. Viertes Buch. Familicnrecht. Fünf-
tes Buch. Erbrecht. — Das System erscheint vielfach
willkührlich, und wenn man die vielen Systeme unsrer
Lehrbücher von I. H. Böhmer an verglichen hat, über-
zeugt man sich bald, wie vergeblich es sei, aus allgemeinen
Prinzipien ein festes Rechtssystem zu bilden. Am einfach-
sten bleibt immer die Aneinanderreihung verwandter
Lehren in einzelnen Büchern. —
Besonders erfreulich sind auch die Grundlegungen und
Bezüge des Verfassers aus dem deutschen Privatrecht, aus
dem Staats- und Verwaltungsrechte. So findet man
z. B. die Lehre von den Ersindungspatcntcn unter der
Gewerbeberechtigung (Thl. I. Tit. 667 — 669).
Mit gutem Gewissen können wir also allen Juristen,
die sich in ihrer Wissenschaft orientiren wollen, dieses Werk
empfehlen. Die Mehrsten werden erstaunen, so Vieles zu
finden, was sie bisher nicht wußten, und zu wissen doch so
nützlich und angenehm ist. Alle werden Stoff zu weiteren
Forschungen finden. Die Anhänger des Verfassers des
römischen Rechts am Hcrmansdenkmale werden
aber freilich sehen, daß der von demselben hcrbcigesehnte
Zeitpunkt der Abschaffung des römischen Rechts in unsrer
Preußischen Rechtswissenschaft noch gar ferne ist.
Druck und Papier sind gut, auch der Preis für hundert
und einige Bogen nicht zuviel. In die Zahlen des Re-
gisters haben sich einige Druckfehler eingeschlichen.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer