Full text: Volume (Jg. 12 (1847))

-Kosten, Sachen''gehörigen Orts Mitthcilend,- - istergibt
sich schön daraus- d'asi seit der uns''grade- vorliegenden
sechsten Aussage bis zur jetzigen-achten der Inhalt des Werks
um 40 Folio-Seiten,- also zehn' Bogen Kostest,Novel-
len lzugenommen hat. Alles das sind für die dadurch Br,
troffenen sehr wichtige Fragen, und daher die Ersprießlich,
kekt eines solchen Werks einleuchtende Während des Druckes
. erschien das Gesetz vom 2t. Juli 1846, und es sind dann
sofort einzelne'Bögen umgedrnckt, um das' Werk null
dem neuen Zustande der Verfahrens-Ordnung im Uebet,
ei'ilsti'lnmiing zu' bringen'-'Im Vorworte 'gibt' der Her-
ausgeber- seine'-Ändentnngcn über-einige jetzt zu' schlich-
tende Tarfragen, vbz. B. in den nach dem-neuen-Gesetze
vom'21'. Juli 1846 durch rin bedingtes Mandat ohne
Termin-'- abgemachten unstreitigen Bagatellsachen' die
Taxe für Manbatsachen — also' 1 resp. -’/j ©gr,
PauschqNantum -prl 1' Thlr.* oder- die 'ölte Bägatell-
Lare Statt - -finden - solle-," der - Verfasser 'rntschn'de't sich
für letzteres. Es scheint aber, daß eigentlich 3 -'Stadien
unterschieden werden müssen, a. bis zum Mandat, b.
das streitige Verfahren bis zum Erkcnntniß, 6. dasselbe
bis zum Vergleiche öder'Eittsaguiig. Bisher hatten die
Stadien a. und c; dieselbe Tare, so. daß von Stadum
r>. an, wen» die Sache nicht zur Entscheidung kam,
ganz suiusoust gearbeitet, indirekt also ein. Interesse
gegen den Vergleich gegeben ward. Laß die,
scs Interesse aber dennoch nicht gegen Vergleiche
gewirkt hat, zeigt- jede Tabelle. ^.Es läßt sich aber kein
Grund cinsehcn, warum nicht die Stadien genauer un,
terschicden iverdcn sollen.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer