Full text: Volume (Jg. 12 (1847))

216

und Mtt, ' ihn ward nun' wegen ünbefugteü^GebräuchS^
einer--fremden Firma geklagt''Und 'in den Instanzen
verschieden: erkännt/ ^
No. 19. (£. 331.) Das Erlöschen der Wechselt-
Verbindlichkeit nach Ablauf des Wechseljahrs hüt'nur
zur Folge/ daß das" Jnstrüment'-'nicht'mehr als Wtchsel
gilt, und von'denjenigen'Wirkungen entkleidet wird,"Vier
ihm als'Wechsel anhkngen." Nicht' aber' verliert es auch
seine 'svnstfgrn^Wirküngenz^vielmehru gilt-' bei verjährte,
übrigens vollständige, trockene Wechsel als-Sch'üldr:
sche k n , der - verjährte, gezogene als Anweisung.
Entschieden gegen ^dke Ansicht-des Land , und' Stadt,
gerichts!' und n desu -Oberländesgerichts zu Magdeburg.'
Allerdings handelt der §. 803. des Allg.-Landrechts
Thl. H^Tit. 'ö. 'Nur von Verjährung-'der- Wechsel«
Verbindlichkeit--" und §- 943. "bletet-eine ganz 'bündige!
Analogie"' §§. '1029/-1080: wegen- des Regresses-sind
singulär/ — -Die"Entscheidung- selbst ist- wichtig/'da
eine solche Klage a'ns-demWechsel im ordentlichen Pro,
zesse-nicht auf- das^ ursprüngliche' Geschäft zurückzugehen
braucht/i - '■ ' . •- ^r. -J: r-.-
""No. 2Ü (S. 335.) Der Kaufmann - M: ist! Ber>
lin ,' sonst in Stettin, hatte " gemeinschaftlich mit- sechs
andern-dortigen Kaüfleuten am 25: März 1837 einen
trockenen^Wechsel, zinsbar jn' 5 Prozent und zahlbar
nach zweimonatlicher Kündigung--'-'-an die ritterschaftlkche
Privatbank-in Stettin- oder deren Ordre, ausgestellt.
Die' Bank übertrug den Wechsel am- 14 Februar 1843
durch- ein'- vollständiges Indossament, jedoch frei, von
Gewährleistung- auf den Kaufmann D. in Stettin.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer