Full text: Volume (Jg. 9 (1844))

— 488 —
urkunde Gegenstand einer Klage auf Rückgabe dersel-
ben ist.
Const. 3. C. de cöndict. indeb. 4 5
DaS kr. 25. §. 4- cit. stellt dafür die Regel auf:
8rn autem cautio indebite expo>ita esse die i-
tur et indiscrete loquitur, tunc eum, in quem
cautio exposita est, compelli debitum esse
ostendere, quod in cautionem deduxit: nisi
ipse specialiter, qui cautionem exposuit, cau-
sas explanavit, pro quibus eandem conscrip-
sit. Tunc enim stare oportet suae confessioni,
nisi evidentissimis probationibus in scriptis
habilis ostendere paratus sit, sese haec in-
debite promisisse.
conf. const, 13. C. de non numerat pecun.
4. 30. Const. l. C. de test. 4. 20-
Das cap. 14. X. eit, gibt dieS fast wörtlich wie,
der, nür mit dem einzigen Unterschiede, daß es im
zweiten Falle des kr. 25. § 4. den Gegenbeweis allge,
mein ohne Beschränkung auf schriftliche Beweismittel
zulaßt. .
Indessen ergibt sich die Anwendbarkeit dieser Oirund-
sätze auf die Lehre von der Beweiskraft einseitiger
Schuldbekenntnisse nicht nur schon aus der Uebcrschrist
der Titel, in welche die angeführten Stellen, ausgenom-
men sind, sondern ist auch in const, 3. C. cit. aus,
drücklich ausgesprochen.
Cum et soluta indebita quantitas ab igno-
rante repeti possit, multo facilius quantitatis
indebtae interpositae scripturae con -iictio

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer