Full text: Volume (Jg. 9 (1844))

322

lkches Verfahren feststellte und Interlocute, Eventual-
marime und Beweisfrist vernichtete.
Tiefe neue Schöpfung sollte nun geeignet sein, jede»
Prozeß in Jahresfrist zu Ende zn führen, und so sehr
waren die Redaktoren von dem Werthe ihrer Arbeit
durchdrungen, daß sie den Gerichten, bei einer länger»
Dauer des Prozesses, hauptsächlich die Schuld bcimesscn
zu können glaubten Den Richtern wurde der Be-
fehl ertheilt, an jedem Tage nur einen Termin abzu-
halten, geringe Bagatellr und Wechsclsachen ausgenom-
men ®), Alles wurde aber anders als man gedacht
hatte: die Assistettzräthe starben bald nach der Geburt;
die Advokaten mußte man ihrer Unentbehrlichkeit halber
wieder aufnehmen, wobei man das verunglückte Projekt
durch einen eben so unglücklich ersonnenen Namen por
der- Welt zu decken suchte. Die neuen Advokaten inuß-
ten sich Justiz - Kommkssarien nennen lassen; die Par-
theien, deren persönliches Erscheinen vor Gericht so sehr
begünstigt wurde, bekamen Lust und Liebe an-gencht-
lichen Händeln, und, wenn wir nicht irren, ist unser
Vaterland dasjenige Reich, welches von allen Ländern
des civilksirteit Erdkreises die meisten Prozesse zählt.- Die
Parthrien, welche nach dem Willen des große» Königs
ihrem Richter selbst die Lage ihrer Sache vortrügen
sollten, mußten mit Auskultatoren- und Referendarien
verhandeln, weil kein Richterpersonal mehr zurcichte, die
Instruktionen selbst abzumachen. Da in den wichtigsten

>) 51. G. O. I. 8. §. 35.
a) I. 8. §. 6.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer