Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 4 (1837))

5. Ist der Richter verpflichtet, die Leibzucht oder den Altentheil von Amtswegen in das Hypotheken-Buch einzutragen? Abhandlung

87

»

III.
Ist der Richter verpflichtet, die Leibzucht oder
den Altentheil von Amtswegeu in das Hy-
potheken-Buch einzntragen?
Abhandlung
vom
Herrn Land- und Stadtgericht--Director GVelt in Dorsten.

3u den immer wiederkehrenden Erscheinungen des TageS
gehören die Verträge, wodurch die bäuerlichen Besitzer,
wenn sie dem Hofe nicht länger vorzustchen vermögen,
das Gut einem ihrer Kinder abtreten, für sich eine Leib,
zucht, den übrigen Kindern aber eine bestimmte Abfin,
düng vorbedingen. Manche Bedenken, die sich in An,
sehung der Rechte der Gläubiger, ferner der Kinder, so
wie auch der abtretenden Eltern besonders für letztere
dann erheben, wenn statt der erwarteten liebevollen Be-
handlung eine leider nur zu oft eintretende Härte des
Hofes - Ucbernehmers gegen die Leibzüchter das Loos der
letzter« wird, sind schon der Gegenstand der Erörterung
in den vorliegenden Blättern gewesen, und cS ist sehr jst
bedauern, daß weder solche Abstands-Verträge noch auch
die mit der ältern bäuerlichen Successions, Ordnung so
innig verbundene Interims-Wirthschaft ein Augenmerk
des Gesetzgebers in der Verordnung vom 13. Juli 1836
5*

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer