Full text: Volume (Jg. 14 (1850))

208

vom 13. November 1341 überreicht, der Äuct.-Comm.
K. aber unterm 22. Februar 1842 die Ausfertigung jenes
Kaufkontrakts mit der Bitte um Umschreibung dcS Besitz
titels auf seinen Namen überleben hatte. Die von A.
erworbenen Realitäten sind später von diesem an den Pfar
rer S. zu M. weiter verlauft. Gegen diesen und seine
minderjährigen Kinder als Besitzer jener gegenwärtigen
Grundstücke ist Ioh. K. als Inhaber der Firma Karl P-
unter Berufung auf die Eintragnngsgesnche und crthcilte
Recogniiion klagend aufgetreten mit deni Anträge, die oben
bezeichneten Realitäten für die Forderung des Klägers
ad >06 Thlr. 25 Sgr. 10 Ps. nebst 5 Tlstr. 23 Sgr.
Kosten snbhastiren zu lassen, auch die Kosten zu tragen.
Verklagte widersprechen diesem Anträge und bcstrei
ten zugleich, daß Kläger ein Hypolhekenrccht erworben
habe.
Es sei nämlich der Antrag ans definitive Eintragung
zu spät eingegangcn. Selbst wenn dieses nickt der Fall,
so hätten doch die Eheleute Gastwirth S., welchen keine
Nachricht von dem Anträge ans protestativische Eintragung
der Forderung und der hierauf erlassenen Verfügung ge-
geben worden, sich zur freien Disposition ihrer Grund-
stücke befugt halten müssen. Sie hätten dieselben nnterm
13. November 1841 an den Auet.-Eomm. K. veräußert
und tradirt, und dieser habe cbenwcnig einen hvpotbeka-
rischen Anspruch des Klägers aus dem Hhpothekenbuchc
entnehmen können.
Klager bemerkt dagegen replicando, daß die dreimo
natlichc Frist zur Verwandlung der protestativische» Ein-
tragung in eine definitive erst vom Tage der Insinuation
des Rccognirionsattestes über die crslerc Eintragung be-
rechnet werden dürfe, daß .er mithin die gesetzlichen Fristen
gewahrt und somit ein Hypothckenrecht erworben habe,
bevor das Eigenthum der verhafteten Grundstücke auf den

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer