Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 14 (1850))

' eatfl pubHoain Consentire* (lebeai' necunrcv.' aKjiiCr.hunc
'in Irrtum''; (i^o(ocolla s< u libris ‘puttiico*. ■ inspicere te-
netur; ne1 e're'ili tor alias 'd&£i ß iai/utv iaul
:mloa aHi ■ ereilrfones in'eam rem hvpwhcctnn consecuti
fuerint. Neque enim solius et mulae auctorita'is gra-
tia liodie consensus ei. confirmat io magistratus, sed
1 ' liunc in liiiem desideratur,' ilf ^ e r e <! itor e c r i u s
1 ■ rem’ liberam vel-ir* po theca e sufficie-ii—
fe)n «ibi Pii-i s s e'snqVp os ita iii.! «fv ibiii. §;:12. "
Sim - auSfftbrfitfiflcn1 tft ’ bicfcr Gegcnstaud bclumMt
l'ef ElaptbM/ TbeoreAsch-praktische RechtSwiffens.s'aN
v0st'freiwiillgett r(yerichtA>andltmglm (3. Au st. Gotting:
1789)*). Die Obliegenheiten des Richters bei der Be-
stätigung der 'Hypotheken und der Kaufkoutrakie sind
hiernach im Wesentlichen dieselben, wie bei Handlungen
der freiwilligen Gerichtsbarkeit überhaupt. Insbesondere
soll der Richter prüfen: 1) ob seine Competor?; be-
gründet sei. 21 In Ansehung- der Personen der Be-
theitigteu, ob sie die bürgerliche und uatürlicho Fähig-
keit haben, Rechte an unbeweglichen Gütern eittzuräU-
mett und zu erwerben. (§§• 26. 27.) 3) In Ansehung
der zu verpfändenden oder zu veräußernden Güter, ob
cs dazu der Einwilligung des Obervormuudes, des kehn-
llerrn, der Miteigenthümcr, deSikandeSherru u. s. w.
bedürfe, und ob das Eigentbnm des Bcrpflichteteu ge-
hörig nachgewiescn sei. Rechte Dritter muffen erforder-
lichen Falls Vorbehalten werden. 4) Drückende und un-
billige Verabredungen sollen durch Zureden vefeitigt,
wenn aber der Gläubiger darauf besteht, soll die Con-
*) Die frühere» .Auüagen, unter dem Titel primae lineae Ju-
risprudentiae extraiutlicialis, sind 1759 und 1770, also
vor der Allgem. Hvpotbeken-Ordnung erschienen.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer