Full text: Volume (Jg. 10 (1845))

55

In Sachen des Tagelöhners Andreas Blume ge»
nannt Bauerrichter zu Saffendorf, Klägers, jetzt
Imploranten, wider den Rendanten Jakob Bilke da»
selbst, Verklagten, jetzt Jmploraten, erkennt das König!.
Geheime Obertribunal für Recht, daß
I, die wider das Erkenntniß des König!, Oberlan»
desgerichts zu Hamm vom 16. Dezember 1842
eingelegte Nichtigkeitsbeschwerde für begründet zu
erachten, demgemäß das gedachte Urtel zu vernich,
ten, die Kosten desselben niederzuschlagen und die
des Nichtigkeitsverfahrens zu kompensircn;
II. auf die Appellation des Klägers die Förmlichkei»
ten für beachtet anzunehmcn, in der Folge selbst
aber das Urtel des Königl. Land- und Stadt,
gerichts zu Soest vom 3. Juli 1841 nur dahin
abzuänder», daß der Kläger mit seiner Klage bloS
angcbrachtermaaßcn abzuweisen und ihm auch die
Kesten der zweiten Instanz zur Last zu legen.
Von Rechtswegen.
Gründe.
Von dem Dorfe Saffendorf führt in der Rich-
tung von Osten nach Westen ein Fahrweg, gewöhnlich
Bauerrichters-Weg genannt, ins Feld, welcher westlich
in die Straße von Obmünden nach Heppen ausmündet.
Dieser Weg wild in seiner ganzen Länge von Grund-
stücken Saffendorfer Einsassen begränzt und durchschnei-
det unter anderm auch die Grundbesitzungen des Klä-
gers. Letzterer nimmt den Weg als sein Privat - Eigen-
thum in Anspruch, will ihn dem Verklagten, der ein

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer