Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 10 (1845))

345

fludeat actionis — vitam longiorem esse tri-
ginta annis interpretari, sed post memoratum
tempus finiri — in const. 3. C. de praescr.
XXX vel. XL ann. 7. 39. und const. 1. C. de
annal. except. 7. 4.0. Wenn hiernach die Klage-
verjährung darin besteht, daß ein Klagerccht dadurch
untergeht, daß der Klagcbcrcchtigte dasselbe innerhalb
eines bestimmten Zeitraums auszuübcn unterläßt
(v. Savigny V. S. 265. Mackeldey §. 198a.
Wcnig'Jngenheim §. 38 u. 39. Mühlcnbruch
§. 122), so kann cs an und für sich auf die Ursachen
dieser Unterlassung nicht ankommen; vielmehr ist, wenn
darauf in einzelne» Fallen dennoch Rücksicht genommen
wird, dies nur als Ausnahme von der Regel zu be-
handeln-
Also nicht, weil ein nicht vorhandenes Klagerecht
nicht versäumt und also auch nicht durch Dersäumniß
verloren werden kann, sondern weil die Frage nach dem
Ablaufe eines jeden Zeitraums auch die Frage nach dess
fcn Anfang nothwendig in sich schließt, ist die Beant-
wortung der Frage: wann actio nata sei, erforderlich.
Tic Ausdrücke der Rechtsqnellen hierfür sind: ex
quo jure competere coeperunt und ex
quo ab initio competit et semel nata est
(con«t. 3. C. de praesc. XXX vel XL ann. 7.
39 u const. l. § 1. C. de anr.),
Ohne Zweifel sind die Ausdrücke: ex quo jure
competere coeperunt und: ex quo ab initio com-
petit die entscheidende», weil sie, beinah gleichlautend.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer