Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 5 (1838))

85

fcer Entscheidung von Amtswegen verfügt, daß darüber,
vb die Klägerin sich ohne Rath ihrer Aeltern verheirathet?
noch instruirt werden solle.
Hierauf wurde durch das am 19. Januar 1833
erüffnete erste Erkenntniß von dem Königl. Ober
Landesgericht zu Hamm entschieden:
daß Verklagter schuldig, der Klägerin die Zinsen eines
Kapitals von 4000 Thlr. Clev. zu 4 Procent für
den 9jährigen Zeitraum vom 10. April . 1821 bis
dahin 1830 jährlich 160 Thlr. Clev., nach dem Der-
hältniß von 10 zu 13 überhaupt 1,107 Thlr. 20Sgr.
9 Pf. Preuß. Cour, zu zahlen, Klägerin , aber mildem
mehrgeforderten abzuweisen, und l/l2 der Kosten, Ver-
klagte aber u/l2 zu tragen schuldig, und zwar aus
folgenden
Gründen. ..
1. Die darüber aufgenommenen Beweismittel: ob
Klägerin ohne Rath oder die Einwilligung ihrer Aeltern
geheirathrt habe? haben nur ein ungenügendes Resultat
gegeben.
Wenn daS privilegium nobilium von 1510
, (HymmenS Beiträge zu der juristischen. Literatur kn
den Preuß. Staaten. Zweite Saniml. (8.
Berlin, 1778.) S. 310.)
sich zuerst des Ausdrucks:
buyteri raiüe oire frunde
nachher aber der Worte:
buyten oern alctern,
bedient, so möchte es zweifelhaft erscheinest, ob''hier dev

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer