Full text: Volume (Jg. 5 (1838))

294

Erforschung der städtischen Rechtsquellen nicht beruhend
bestreiten. Sollte dem also seyn — worüber uns noch
zur Zeit keiu Urthcil zusteht — so wird cs immerhin
gut seyn, wenn die Quellen erforscht werden, ehe ein
solcher Jrrthum zum Provinzial-Rechte — in dessen
Entwurf er schon ausgenommen ist — wird. Wir haben
daher nicht angestanden,' diese Aufsätze aufzunehmrn.

I.
Einsender dieses hat im 4trn Hefte fol. 610. de
1837 des N. Archivs gesehen, daß kn Betreff der Dort-
munder Güiergemeknschaft, kn Vormundschafis - Sachen
der W. Dickmanu rin Urtheil abgedruckt ist, und findet
Veranlassung da man wegen der Natur und Wirkung
der Dortmunder Gütergemeinschaft höhern Orts irrig be,
richtet zu seyn scheint, so daß man noch km vorigen
Jahre einen in dieser Hinsicht fehlerhaften Entwurf wegen
Dortmunder Gütergemeinschaft auf dem Landtage zu
Münster wirklich vorgelegt hat, auf ein Werk des be-
rühmten Dreyer aufmerksam zu machen; indem er an-
liegend ein Exemplar des Dortmunder Wochenblattes
Nr. 46. äe 1837 mitthellt, (woraus hervorgeht, daß
1769 Dreyer schon der Dortmunder Gütergemeinschaft
kein Consolidations-Prinzip bekgelegt hat, was man irriger-
weise in neuerer Zeit beabsichtigt) bittet er diesen Auszug
aus dem Dreyerschcn Werke entlehnt, gefälligst im
N. Archiv mit auizunehmen, und so über diesen wichtigen
Gegenstand sich zu verbreiten Gelegenheit zu geben.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer