Full text: Volume (Jg. 2 (1836))

556

weit in diesem Punkte dem Gesetze vom 21. April 1825
rückwirkende Kraft beizulegen sey, ob die Wiederherstellung
der alten Successionsordnung sich nur auf die nach dem.
Erscheinen des Gesetzes ekntretenden Dererbungsfälle be-
ziehe, oder ob sie auch die vergangene Zeit bis zur
Einführung der fremdherrlichen Gesetze beherrsche. Wir
haben über diese Frage bereits widersprechende Entschei-
dungen unseres höchsten Gerichtshofes^) und man muß
es mit warmen Danke anerkennen, daß auf den Bericht
des Königlichen Staatsmknisterik vom 29. Juni 1835
die Allerhöchste Cabinets-Ordre vom 1. August 1835 —
G. S. von 1835 S. 180. — eine Streitfrage ent-
schieden ist, welche die reichhaltigste Quelle von Prozessen
zu werden drohte.
"Es soll die Declaratori« vom 24. November 1833
allerdings bis auf den Zeitpunkt der Publikation des
dadurch deklarkrten Gesetzes, aber auch nicht weiter
sich zurück erstrecken."
Indem wir bei unserer Arbeit hauptsächlich das
praktische Interesse im Auge haben, so könnten wir
füglich eine nähere Erörterung der für die Praris nun
beendigten und der Wissenschaft lediglich anheim gefalle-
nen Controverse vermeiden: allein die Frage über die
rückwirkende Kraft der gutsherrlkch-bäuerlichen Gesetze
ist durch die eben gedachte Cabinets-Ordre nur grade
für diesen einzelnen Punkt, die Anwendung auf frühere
Successtonsfälle, zur Entscheidung gebracht, ohne daß

T) Neues Archiv 11 Jahrgang. 1. Lest. S. ,62.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer