Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 2 (1836))

512

reelle seyn muß, wie z. B. in folgendem Fall: dem A
und B gebe ich zusammen meinen Garten, so daß A
2 Morgen, B 2% Morgen erhalten soll; oder: ich ver-
mache ihnen das bei dem X stehende Kapital, so daß
A 3000, B 8000 Thaler erhalten soll. Denn hier
hat der Testator den einen, bisher cvhärirenden Gegen-
stand in zwei Einzcldknge zerlegt, und eben dadurch,
mit Aufhebung aller Gemeinschaft, ein Sonderekgenthum
bezweckt.
Ist also auf diese Weise mehreren Lcgatarien die-
selbe Sache oder dasselbe Recht ungetheilt beschiede«,
oder ist mehreren Erben auf ihre Erbportionen dieselbe
Sache oder dasselbe Recht so angewiesen, sind also letztere
itt Ansehung des Eigenthums dieses Gegenstandes Colle-
gataricn, so ckann in dieses ihr Miteigenthum kein Dritter
vermittelst des AccreScenzrechtes eingreifen. DaS Mit-
ekgenthun, ist ihr Conjunctionsband, und gleichgültig er-
scheint es, auf welche Weise sie zu diesem Miteigenthum
berufen sind. Sie accresriren sich - also immerfort,
mögen sie
a) entweder re et verbis conjuncti sepn; z. B.
dem A und B vermache ich zugleich und ungetheilt
mein Haus; oder: dem A und B, von denen ich
jeden einzeln auf */4 meines Nachlasses einsetze,
weise ich zusammen auf ihre Erbportionrn mein
Haus an; oder mögen sie
b) als bloße re conjuncti, verbis disjuncti da-
stehen ; z. B. dem A vermache ich mein Haus,
dem B dasselbe Haus; oder: den A setze ich ein

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer