Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 2 (1836))

225

ist, das Deductioris - Verfahren vorher ckngeleitet werderr
muß, ehe die unabänderliche. Entscheidung eingehölt wird.
Mit Recht bekämpft auch der Vers. S. 71. Not. 145.
das Ministerial-Nescript vom 12. September 1802,
welchem gemäß nach allgemeinen Grundsätzen die Straf«
gesetze eine analogische Anwendung nicht gestatten. Es
fehlt auch nicht an neueren Mknisterial-Rcscriptcn, wenn
gleich nicht bekannt gemacht, welche allerdings eine solche
Analogie zulassen. Die Ansichten des' Verfs. über die
Verbindung theoretischer Juristen mit den Gerichtshöfen
und die den Fakultäten zu überlassende Auseultatoren-
Prüfung (S. 75.) verdienen Beherzigung. Es wäre zn
wünschen, daß ein strenges erstes Eramen durch Theore-
tiker es verhindere, daß inferiore Köpfe, einmal in den
Gerichten zugelassen, sich rontiniren. und auf solche
Wesse die Mittelmäßigkeit, ohne solide wissenschaftliche
Grundlage, endlich zu den Stellen, wozu sie abgerich-
tet, gelange, und so die bequeme philisterhafte juristische,
Genügsamkeit, auf welche wir so oft im Stande der
Preußischen Juristen stoßen, verewige.
II. Uebersichtliche Darstellung der Rechts-Verfassung
Preußens während der Zeit der Ordensherrschaft. Don
Herrn Prof. Or. Vogt kn Königsberg (S. 77 —145.)
Der Name des Geschichtschreibers Preußens hat einen
guten Klang, er allein verbürgt schon Treffliches. Diese
Darstellung ist eine sehr gründliche und gelungene, daher
auch schon als besondere Schrift abgcdruckt. Sie enthält:
8. 1. Das Kulmksche Recht. (S. 79.) §. 2. Tas Magde-
burgische Recht. (S. 96.) §. 3. Das Freilehnsrecht, das
Preußische Recht, das imuntcrbrochenc Erbrecht und Burg-
15

n.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer