Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 2 (1836))

111 T-

Diese sind mit-. dem Rechtsverhältnkß, wofür sie bestanden,
erloschen, sind nicht auf die durch die neue Gesetzgebung
gebildeten Rechtsverhältnisse übergegangen. Es ist dies
unter andern in folgendem Rechtfälle erörtert worden.
Ter Freiherr Christoph von der Neck zu Aplerbeck
behauptete, daß der Colon Mersmann zu Bellingsen
in der Soester Börde sein Gut verwirkt habe, weil er
die Rückstände anschwellen lassen, und klagte deßhalb auf
Räumung des Gutes, welche auch vom Land- und. Stadt,
Gerichte zu Soest- und vom Ober-Landesgericht; zu Hamm
am 29. Juni 1822 und 31. Juli 1823, also zu einer
Zeit, wo den Colonen, ^denen noch Natural-Abgaben ob-
lagen, Nur ein nutzbares. Eigenthum zugestanden .ward,
erkannt war. In der Rcvisions, Instanz ward Wer,
klagter durch das am 24. Januar 1826 publicirte Er,
kenmniß des Ober-Landesgerichts zu Münster für nicht
schuldig erklärt, den Mersmanns Hof zu räumen.
Folgendes sind die
Gründe
so weit sie hier einschlagen.
Wenn Colonate nach Erbrecht, aber für eine -ge,
^nsse Anzahl Jahre, oder für die Descendenten des ColonS,
oder für die Descendenten desselben dis zu einem gewissen
Grade untergegebe» wurden, dann lag es in der Rat ur
der Art der Untergebung, daß sie, sö wie sie unter,
gegeben waren, nach dem Ablaufe der Anzahl Jahre oder
uach dem Äbgange der successionsfähigen Descendenten
auf den Cigenthümer, welcher sie' so untergegeben , hatte,
oder dessen Successor von selbst wieder zur völlig freien
Disposition ^rrückfallen mußten. Mau nannte dieses

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer