Full text: Volume (Jg. 3 (1837))

326

in guttcn esse baw vnd bcssernngh halten vnd nülits
dauon ziluerrenfferen, Auch nach vinblanff zwolff Jahren
Le nvv» wieder winncn sollen v»d wollen; Nachdem aber
dieser hoff wegen bisthcro anklcbcnden Eigcnthlimbs and)
sonsten wegen best elende» langwirigcn kricgcö wcsent vbcr
zwantzigh vnd mehr Jahren gantz oide vnd wnstc (wie
nachzusehen ist) gelegen, damit da» darauff ein haust
wieder möchte gcbawct vnd die lcnderey in esse gebracht
werden, So haben wir gcschwestere obgemelt, den aigcn-
thumb berurtcn hoffs für eine gnuchsahmc Summe gcldtS
d(e so Ich Anna Elisabeth von Nollmaringhaussen, Wit-
tiben von Hanrlciden mitt vorwissen vnd beleihen meiner
Schwester von obgttr. kauffer baar zu meinen Händen
bekommen vnd empfangen habe, darab dieselbe vnd ihre
erben hicmit quittire vnd vns guttcr bctzahlungh bcdanckcn
thuen schwinden vnd fallen lassen, Setzen deßhalbcn auch
obgttr. Eheleute in solchen vnseren obbcrurten nuhn mehr
freyen hoff vnd guttere mitt seiner Zubehörigcn honen
landts alten und ncwc» Gerechtigkeiten Nutzbarkeit vnd
Privilegien iruhit vnd inknnfftig gleich damitt alst ein
frcyhcs guctt zn schalten vnud, zu walten, auch nuhn
vnd hinfuro ruhig rinhabcu, besitzen, teilen, bawrn, be-
wohnen, und gebrauchen sollen vnd möge», ohne unser
oder unsere erben oder Jcmandö einsprcchungh oder bc-
hindcrungh; Wie wir vnß dan auch hicbcy austrucklich
begeben aller argrlist vnd uewcn funden, so vnß vnd den
vnserigcn hirinne zu guttc kommen kontc Tonics Wibbergh
zciner haußfrawen vnd Ihren erben vnd crbfölgercn zu-
wider erdacht vnd Erpractisirt werde» mochte, vnd ge-
loben diese frcilassungh vnd clocatiou vnscrs obbemelten
hoff vnd gutts zustchcn vnd zuwährcn wie eß sich gebühret
vnd recht ist; Drkundt vnd Wahrheit haben wir geschwcstcre
diesen brciff mitt aigrnhanden vnterschrieben vnd mit
vnseren adlichen pittschafften befestigt; Geschehen Im Jahr
Ein tausent Sechs hundert Funffzigh vnd ncnhn, Oestwich
den 4. Augusti.
Siegel und Unterschriften. '

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer