Full text: Volume (Reg. 1/5 (1839))

2. waS bedeutet das „unmittelbar" im §. 138. l. 8
des A. L. R. ? IV 593.
Flüsse: Begriffe, Rechte zur Benutzung, s. Waffcrrecht.
Fideicommiß: welche Gesetzgebung entscheidet über Mo-
biliarsideicommiffe, insbesondere über deren Aushebung?
HI. 593. — s. Lehn, Vermächtnis
Fiscus.
1. Gibt es rechtlich Einen oder mehrere Fisci? können
die verschiedenen siscalischcn Stationen sich als Ei
genthümer und Servirutberechtigte in Bezug aus
Theile des Staatsvermogcns gegenüberstchen? V.59I.
2. Verhaftung für Versehen der Beamten, namentlich
der Wege-Aufsichts-Beamten. V. 619.
s. Zoll.
Forderungen
1. Anweisung im Wege der Ercculion. I. 509. 570.
vergl. Erecutivn, 4.
2. Verpfandung, s. piffmis nominis.
Forstschutzbeamte; dürfen Schießgewehre in dem Walde
ihres Herrn tragen, wenn diesem auch dort das Jagd-
recht nicht zusteht. ^ • 289.
Frechtung, s. Scheidung.
Freikauf, s. Abheirathung.
Frensberg Fricdewalde, s. Gütergemeinschaft.
Friedharzkirchen, hat kein Statutarrccht. V. 305.
Früchte, Pfandrecht des Verpachters, s. Verpachter.
Fundamenlui» ajj-cmli: s. Klagegrund.
Fünstclabzug
1. über den Fünftclabzug bei vordem steuerfreien Be-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer