Full text: Volume (Jg. 15 (1852))

Inhalt eines solchen von ihm abgeschriebenen Berichts
gezwungen werden. Rcchtsf. mirgethcilt von Sommer. 300
XXXlll. Stehen die Juden in den wieder»robcrren westlichen
Provinzen in den provinzialrechtlicken, oder in den jüdisck-
staNiiariscben ehelichen C^üterrcdbrcn ? Erörterung von Hrn
..i reisrichrer Geck zu Essen.304
XXXIV- Cb in den westlichen Provinzen Preußens wirklich
noch die jüdisch-statutarischen Eherechte bestehen Cb die
Inden dorr dein provinziellen oder dcm allg. landrechtl.
ehelichen Gnterreckte unterworfen. Mit Beziehung auf Gecks
Erörterung von Sommer. . . . 312
XXXV. Auch Erb-Entsagungs-Bcrtrage unterliegen der Form
gerichtlicher Testamente. Erörterung von Hrn. Negierung?
Assessor Herdinck zu Hörter. 31 s
XXXVI. 1. Ter Preußische Eivil-Prozeß. Bon I>r (i. F.
Koch Berlin 1848. gr. 8. S. 028. Berlag der Traut-
weinschen Buch- und Misikalienhandlung. 2. TaS Prcuß.
Eivil-Prozeß-Recht. Berlin 1851. Berlag der Trautwein-
schen Buchhandl. gr. 8. S. 1104. Recens, v. S o mme r. 325
X'XXVN. Ein paar Worte über das Berkausen der Gerichts-
alren. Bon Hrn. Rechtsanwalt Gerken zu Berleburg. 328
XXXVIII. Dem Besitzer eines mit der Fuhrgerechrigkeil be-
laueren Hofes steht frei, den Hof mit einem Schlagbaum,
den der Servilmenberechligie öffnen kamt, zu verschließen.
Rccktssall, milgetheilt von Sommer.331
\\X1\. Juristische Ieitlaufte. (Fortsetzung.) Bon Sommer. 335»
Das Westfalische Iagtrecht. Rechtsruck.-dogm. Abhandl. v.
Hrn. Kreisgerichtsrath Seibertz. (Fortsetzung.) . . 341
XI.. Tie Frau des abwesenden verschollenen Ehemanns ha:
bei der allgemeinen ehelichen Güter-Gemeinschast nidir die
Verfügungsgewalt über die Masse, sondern »in zu dem Ende
vom vormundschastl. Gerichte zu bestellender Eurator. wohl
aber hat die Frau die Verwaltung. Rechrsf. milgetheilt
von Sommer.413
XLl. lieber den Glauben des Hvpothekenbuchs nach dem A.
L. R. 1. 10. §. «. jf. Abhandlung von Herrn Avpella-
tionS-Rath Roloff in Marienwerber..421
XLI1. lieber den Konstict des Persönlichen Rechts zur Sacke
mit andern persönlichen oder dinglichen Rechten. Abhandl.
v. Hrn. Appelt.-Rath Roloff in Marienwerder. . . 430
XLH1. Sind durch den tz. 2. Nr. 2. des Ablösungs-Gesetzes
vom 2. März 1850 auch diejenigen Erbpachten, die auf
gewisse Grade und Generationen oder Leiber cingeräumt
waren, dennoch aber A. L R. I. 24. 8- 189. u Mün-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer