Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 15 (1852))

236

Gründe
Es kommt, abgesehen von allen in dieser Sache
vorgekommenen Punkten zunächst darauf au, ob die
Klage in sich begründet sei, und dieses ist zu verneinen.
Aus einer Grundgerechtigkeit als solcher, folgt
allerdings an und für sich nicht das Recht, Andere schlecht-
hin von der Ausübung derselben auszuschließen; der
Eigenthümer eines mit einer Hudegerechtigkeit bereits
belasteten Grundstücks darf aber die einmal in ihrem
Umfange und Maaße feststehende frühere Hütungsge-
rechtigkelt nicht durch Constituirung späterer Hütungs-
gerechtigkeiten beeinträchtigen. Auch ist in der Regel
daS eigene Vieh des Eigenthümers des belasteteten Grund-
stücks von der Hütung nicht ausgeschlossen.
Der Richter erster Instanz scheint die Sache auch
eigentlich nur so aufzufaffen, als wenn blos die Rede
davon wäre, ob Beklagter den Klagern das Behüten
eigener Grundstücke mit ihren Schafen untersagen kön-
nen. Allein davon allein ist nach der bestimmten Fassung
der Klage und des Klageantrags hier nicht die Rede,
und daher kommen hier auch die Anführungen der Klä-
ger, ob einzelne von ihnen dieses Behüten der eigenen
Grundstücke mit ihren Schaafen nachgewiesen oder rechts-
kräftig erstritten haben, nicht in Betracht.
Der Beklagte soll nämlich nach dein Resultate der
Klage darin willigen, daß die Kläger ihre Grundstücke
wechselseitig und zwar auch mit einer gemeinschaft-
lichen Heerde behüten.
Nach der bestimmten Fassung des Klageantrags
soll Beklagter verurtheilt werden, darin zu willigen, daß
jeddr Kläger allen andern Klägern eine Hudegerechtigkeit
auf seine Grundstücke bestelle, und daß sie diese Hütungs-
grrcchtigkeiten als eine einzige mit einer Heerde oder

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer