Full text: Volume (Bd. 44 = 2.F. 8 (1902))

Organ und Stellvertreter.

299

aber durch die Sanktion des Gesetzgebers oder durch lang-
dauernde Uebung zum bindenden Rechtssatz erhoben werden.
Jedenfalls aber sichert ihm die Art seiner Findung einen höheren
Werth, als dem, was uns als Ergebniß bloßer Deduktion aus
aprioristischen Sätzen als Recht aufgedrängt werden soll, zu-
kommt. Möglich wohl, daß auch die so gewonnenen Sätze die
Probe nach den Maßstäben der Gerechtigkeit und Zweckmäßig-
keit bestehen; möglich auch, daß ihnen ohne sie infolge lang-
dauernder Anwendung in Zukunft bindende Kraft zuwächst,
und der ihnen anhaftende Makel der illegitimen Geburt getilgt
wird. Solange dies noch nicht geschehen, und soweit ihnen nicht
bereits — wie einem von ihnen im B.G.B. § 31 — die
gesetzliche Sanktion zu Theil geworden ist, müssen sie sich
jener Probe unterwerfen.

III.
Auch nicht einmal das Lob der Folgerichtigkeit läßt sich
der hier bekämpften Lehre ertheilen. Denn wenn die ver-
fassungsmäßig zum Handeln für die juristische Person be-
rufenen Personen wirklich „Organe" von ihr in dem von dieser
Theorie behaupteten Sinne wären, so müßte man auch die
Konsequenzen aus ihr nach allen Richtungen ziehen. Wird
auch einem Prinzip durch Abweichungen, für die sich besondere
Gründe Nachweisen lassen, seine Gültigkeit nicht geraubt, so
muß es doch als hinfällig bezeichnet werden, wenn wichtige
und umfassende Konsequenzen sich vom Standpunkte der Ge-
rechtigkeit als unhaltbar und als mit dem positiven Recht in
Widerspruch stehend erweisen sollten: „8imul cum in aliyuo
vitiata est, perdit officium suum“ (1. 1 de R. J. 50, 17).
Macht man vollen Ernst mit dem Prinzip der Organ-
theorie und zieht man alle Konsequenzen aus ihr, so kann man
sich namentlich folgenden unmöglich entziehen.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer