Full text: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 1 (1834))

271

3) Es müsse um so mehr mit äußerster Besonnenheit ver-
fahren ^werden, wenn und so weit der Staat selbst noch
nicht die Einsicht gewonnen habe, dieser oder jener neuen
Provinz statt ihrer Besonderheit eine bessere Allgemeinheit
zu bieten. Der Verf. wendet dies auf das in'den Rhein«
Provinzen noch geltende französische Recht und Verfahren
an. Es kam nun'freilich Niemand einfallen, den Rhein«
kändem, unsere unvollkommene Gesetzgebung statt ihrer—
warum sollten wir es bestreiten? — jetzt noch einfacheren
und vollkommeneren aufzunöthigen. Allem, was in der
dortigen Gesetzgebung besser ist, das ist durchaus nicht
örtlich, es ist allgemein gültig. Wenn unser : Berfahrm
auf dem Wege fortschreitet, den es seit dem 1. Juni 1833
begomen, wenn es allgemein mündlich md öffentlich ist,
wem Richter und AnwLlde eine würdigere Stellmg er«
halten, wem aus unserem Civilrechte alles ausgesondert
ist, was ursprünglich doch nur altpreußisches Provinzial-
recht war, jetzt wenigstens so erscheinen muß und daher
in-die Provinzial-Gesetzbücher der betreffenden Landestheile
zu verweisen ist, wem das Landrecht nicht blos practisE
sondern auch noch einmal philosophisch übersehen und gegen
das rheinländische Recht verglichen ist, wem mfer Criminab-
Evder den Anforderungen des Jahrhunderts entspricht,
wenn der erkennende Richter den Angeklagten sieht, obgleich
immerhin die Geschwornen-Gerichte nicht ausgedehnt zu
werden brauchen, kurz, wem wir nicht einseitig genug sind,
das Bessere, weil eS nicht bei uns erzeugt ist, zu verwer-
fen und «ns statt dessen imnter in unserer eigenen Dor-
trefflichkeit zu bespiegeln — dann kn Wahrheit läßt sich
nicht einsehen, warum die Aufhebung des rheinischen Rechts

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer