Volltext: Neues Archiv für preussisches Recht und Verfahren, sowie für deutsches Privatrecht (Jg. 11 (1845))

415

zu verwandeln, nämlich den Besitz und die Eintragung
in das Hypothekenbuch.
A. L. R- Thl 1. Zit. 2. SS. 131 ff 136.
A. L. R. Thl. I. Zit. 20. § 8.
Es isi hierbei zu untersuchen, ob und in wie weit
auch bei Servituten dieser allgemeine Grundsatz maaß-
gebend sei.
l. Pom Besitz der Grundgerechtigkeiten
A. Ueberhaupt.
§. 11.
Beim Erwerbe der Grundgerechtigkeiten durch Bcr«
jährungsbesitz fallen der Grund und die Art des Erwer-
bes, wenn man als erster» nicht das Gesetz ansehen und
besonders herausheben will, zusammen. Und umgekehrt
treten die gesetzlichen Einschränkungen des Eigenthums
von selbst in's Dasein, ohne daß es einer besondern
Besitzergreifung bedarf.
Bei den übrigen Erwerbungsgründen: durch Urtel, Ver-
trag, letztwillige Verordnung, lassen sich die causa prae-
cedens, der Titel, und der modus acquirendi, die
Besitzergreifung, besonders unterscheiden. Bei den durch
Urtel zuerkannten und durch Vertrag bestellten Grund»
gercchtigkeiten muß auch ohne allen Zweifel die Besitz»
ergreifung zu dem Titel hinzukommen, um den Erwerb
eines dinglichen Rechtes zu vollenden.
Es fragt sich, ob und wie weit bei den durch letzt,
willige Verordnung grstifeten Servituten eine Abweichung
cintrete.

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer