Full text: Volume (Bd. 52 = 2.F. 16 (1907))

Berschuldensabrechmrng und Gefährdungsaufrechnung. 459

umzuformen. Dies letztere gilt auch von dem
Hinüberwirken deliktsrechtlicher Bestimmungen
auf das Dertragsrecht.
II. Gefährdungsauftechnung.
Die buchftabenrichtige Auslegung des Tierhalterparagraphen
hat bekanntlich zu schweren Verletzungen des Rechtsgefühls ge-
führt. die in den Ausführungen Oertmanns, DIZ. 9, 142;
Sibers. DIZ. 10. 138ff.; Hellwigs, DIZ. 11. 1289ff.
deutlich widerspiegeln. Uns interessieren hier nicht die Fälle,
in denen es sich darum handelt, sicher zu bestimmen, wer der
eigentliche Tierhalter sei (der Stallmeister oder der Sonntags-
reiter, der Staat oder der Gendarm rc.), oder ob das entlaufene
Pferd noch einen Tierhalter habe rc. Wichtig für uns allein
werden die Fälle, wie sie in RGZ. 50 S. 244 ff.; 51 S. 275;
54 S. 73 (G r u ch o t 47,648 ff.), S. 407; 58 S. 410; 61 S. 54,
316; IW. 33 S. 57 Nr. 10; S. 287 Nr. 7; S. 356 Nr. 6;
IW. 34 S. 734 Nr. 32; S. 392 Nr. 10; S. 691 Nr. 14;
S. 143 Nr. 22; S. 528 Nr. 7; S. 202 Nr. 6; S. 393
Nr. 11; IW. 35 S. 349; S. 739 Nr. 7; S. 740 Nr. 8;
S. 466 Nr. 24; S. 553 Nr. 22 rc. rc. wiedergegeben sind.
Man hat einen Teil dieser Fälle unter einer Gruppe zu-
sammengefaßt und daraufhin gefragt, welchen Einfluß ein be-
stehendes Vertragsverhältnis auf die Haftung des Tierhalters
habe; der andere Teil der angeführten Fälle ist ausschließlich
unter den Gesichtspunkten des § 254 betrachtet worden. Wie
unten zu erweisen, gehören beide Gruppen zusammen in eine
einzige unter einem anderen Gesichtspunkt zusammenzufaffende
Gruppe. Doch wird am besten von der ersten Gruppe aus-
gegangen.
Die Frage ist: Haftet der Tierhalter seinem Knechte, dem
Trainer, dem Hufschmied uneingeschränkt oder doch mit Be-
30*

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer