Full text: Volume (Bd. 5 (1871))

602 Gareis: Modernes Genoffenschafts- und Gesellschaftsrecht.
Abwickelung) der Joint Stock Companies betrafen, f. Elsner a. a.
O. p. 223.
Das somit wesentlich stets auf dem Prinzip der Personalhaft
fußende System des Englischen Rechts erfuhr einen tiefgehenden Bruch
erst durch die Gesetze von 1855 und 1856. (Stat. 18 u. 19. Viet. cap.
133. An act for limiting the Liability of Members of certain Joint
Stock Companies und Stat. 19 u. 20 Vict. cap. 47. An act for the
Incorporation and Regulation of Joint Stock Companies and other
Associations). In diesen wurde — mit gewissen Beschränkungen —
die Zulässigkeit der limitirten Haftpflicht der Mitglieder einer Gesellschaft,
welche, wenn die beschränkte Haft statutenmäßig vereinbart ist, ihrer Fir-
ma als letztes Wort den Zusatz „limited" anhängen muß, erklärt. jVergl.
hierzu noch die Gesetze von 1857 und 1858, über Versicherungsgesellschaften,
Banken und Detail zu den Gesetzen von 1855 und 1856, (s. Fick in Gold-
schmidt's Zeitschr. Bd. V. S. 55. No esler, ebenda, Bd. IV. S. 300.
Note 105, Renaud, Recht der Aktiengesellschaften, S. 25 und Elsner
a. a. O. S. 225).
Alle bis dahin erschienenen Englischen Gesetze übertrifft an Wirk-
samkeit und Tragweite die Englische Gesellschafts-Acte vom
7. August 1862 (25 & 26 Vict. cap. 89).") Nach diesem, die Grundlage
des neuesten Englischen Gesellschaftsrechts bildenden Gesetze sind be-
schränkt haftende und unbeschränkt haftende Gesellschaften zulässig. Nur
die letzteren gehören hierher. Es gibt deren 2 Arten: die einfache un-
beschränkt haftende Gesellschaft, „unlimited Company", und der
Aktienverein mit solidarisch haftenden Mitgliedern „unlimited Com-
pany having a capital divided into shares."
1. Die „unlimited Company" entspricht unserer offenen Handels-
gesellschaft; das Associationsmemorandum, die Vereinigungsschrift der-
selben, d. h. der der Negisterbehörde") überreichte Theil des Gesell-
schaftsvertrags hat zwar nur Namen, Sitz und Zweck der Gesellschaft
zu enthalten, muß jedoch von allen (mindestens 7)") Mitgliedern feier-

41) Uebersetzt mit Einleitung und Noten in ElSner's Archiv f. Versicherungs-
wesen, I. Bd. 2. Heft, besprochen von Mittermaier in Goldschmidt'S Zeitschrift.
Bd. VII. S. 423—433, ausführlich und im Vergleich mit dem Deutschen und Fran-
zösischen Recht von Kehßner behandelt, ebenda S. 533—574.
42) Von den „offfees for the registration of Companies“ handelt daS Gesetz
von 1862 sehr weitläufig und auf Förmlichkeiten eingehend, die nach unserer Auf-
fassung kaum in Einführungsgesetzen, oft kaum in Vollzugsverordnungen Besprechung
finden würden. (Vergl. Art. 147Ziff. 1-8, Art. 17. 26. 23. 34. 39. 40.45. 88. 112.143.)
4S) Für Gesellschaften von weniger als 7 Mitglieder» ist entweder eine Acte über

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer