Full text: Neues Archiv für Handelsrecht (Bd. 2 (1860))

503

Versicherung. S. Assecuranz.
Verwahrer der Prima (rcsp. eines sonstigen zurAcccptsbesorgung
eingesandten Eremplars). Hat der Inhaber der Secunda, rcsp. der
Copie ein Klagerecht gegen ihn? II. 132—134.
Verzug. S. Lieferun gsh a nd el.
Vindication der Papiere auf Inhaber. I. 11.26.
Vindication von Wechseln. Aus der Hand eines bona fide
Inhabers findet überhaupt keine Vindication des W. Statt. Um in
mala 6de zu sein, ist es nicht schon ausreichend, daß der Erwerber
wußte, daß eine civilrechtiich ungültige Ucbertragung Statt gehabt habe;
es mußte ihm bekannt sein, daß eine Unrechtfertigkeit begangen sci. I.
176 f.
Volkshauer. S. Hauergelder.
Vollmacht. S. Procura.
“Vue en sus.” I. 263 f.
“Yu et agrss." I. 263 f.
Wechsel. Begriff und Wesen desselben. II. 396 f. Ist das
Wechseldocument selbst der Träger aller dem W- inwohncndcn.Rechte?
11. 401. Wcchsclmäßige und nicht wecbsclmäßige Ansprüche. II. 128—139.
Zu den erstercn gehören nur die Ansprüche, welche auf der formalen
Grundlage des Wechsels (oder solcher Vcrpflichtungsurkunden, welche
dem Wechsel gleich gestellt sind) beruhen; Ansprüche der letzteren Art
sind: diejenigen aus dem pactum de cambiando, II. 129—131; —
aus dem präjudicirten oder verjährten Wechsel. II. 131.132; — gegen
den Verwahrer einer Prima oder eines Originals. II. 132—134; —
gegen den mala fide oder culpa lata Erwerber eines entfremdeten
Wechsels. I. 133.134. Hört die Wechselmäßigkcit eines Anspruches
dann aus, wenn die Betheiligtcn konventionell die Beachtung gewisser
Wechsel-Vorschriften erlassen haben? II. 135—139. Klage aus wechsel-
ähnlichen Urkunden. II. 135. Ist der Wechsel als ein Papiergeld
der Kauflcute anzuschen? I. 481. Weshalb keine Wechsel au porteur?
II. 402.
Unnöthigkeit des Valuta-Bekenntnisses im Indossamente. Folgerung
daraus. I. 278.
Besitz des Wechsels ist die Voraussetzung jedes wcchsclrechtlichen
Anspruches. 1. 275 f.
Der wcchselrechtliche Anspruch geht immer auf den ganzen Belauf
des Wechsels. I. 277. Zahlung auf den Wechsel ohne Abschreibung
darauf hat nur für den Zahlenden und Empfänger Wirkung und ist sonst
ein act»8 intcr terlios, I 278 f.
Räumt der Art.29 der Sechsei-Ordnung dem Wechsel-Inhaber ein

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer