Full text: Neues Archiv für Handelsrecht (Bd. 2 (1860))

500

U

Regreß-Ansprüche. Derjenige, welcher die Verantwortlichkeit
eines Anderen in Anspruch nehmen will, präjudicirt sich nicht unbedingt
dadurch, daß er den Umständen nach einen Prozeß, von dessen Ausgang
jene Verantwortlichkeit abhängt, nicht durch alle Instanzen durchführt.
I. 87.
Retentionsrecht. Nicht allein körperliche Gegenstände, sondern
auch Leistungen können rctinirt werden. I. 113 f. Wesen der exceptio
retentionis als einer exceptio doli. I. 116. Gemeinrechtlich kann nur
wegen conncrer Forderungen retinirt werden. Geschichte dieser Lehre
I. 114. Abweichung des Hamb. Rechts auf Grund des Art. 34 der
Falliten-Ordnung von 1753. Können darnach Leistungen auch wegen
i nconncpcr Forderungen rctinirt werden? I. 115 f. Das Retentionsrecht
des Commisfionairs und des im eigenen Namen contrahircndcn römischen
Mandatars. I. 117 f.
Rheder. Haftung desselben für Verbindlichkeiten, welche dem Schiffer
aufgelegt sind, nach französischem Recht. I. 395—412. Haftung desselben
aus Contracten des Schiffers nach gem. Recht. I. 473.474. Wer dem
Schiffer wegen eines Schiffsbedürfnisscs darlciht, muß die Nothwendigkeit
des Anlchns prüfen, braucht aber nicht der Verwendung sich zu ver-
sichern. I. 460.
Ristorno verthcilt sich pro rata über sämmtliche (gleichzeitig ge-
zeichnete) Affecuranzen. II. 478. — findet in der Regel bei tarirten
Policen nicht Statt. II. 478.483.
“en rouge,” II. 212 Note *.
Rücktritts-Clausel bei Licfcrungsgcschäften. II. 49.50.
Running days. II. 222.
Russische Reichs-Com merz-Bank. Die von derselben ausge-
gebcnen Billcts. I. 4. Deren Mortification. I. 6.
Schadensersatz. Die Vorschrift Justinians, daß das Interesse
nicht ultra duplum gefordert werden könne (I,. nn. Cod. quae pro eo etc.)
ist noch jetzt als praktisch anzuschen. I. 44 Note **. Derjenige, zu
dessen Schutz sichcrsteUcnde Maaßregcln angeordnct sind, hat ein Klage-
recht, wenn dieselben pflichtwidriger Weise vernachlässigt sind. I. 34.
Im französischen Recht findet sich die Bestimmung, daß der Schadens-
ersatzpflichtige, wenn er sich nicht in do!o befunden haben sollte, nur
diejenigen Schäden zu vergüten hat, welche sich schon zur Zeit der Ein-
gehung des Contraets vorhcrschcn ließen. I. 43.44. Das gemeine
Recht enthält keine entsprechende Regel. 1. 80.
Schiff. Berechnung des Laderaums der Schiffe. II. 252. Gesetze
über Schiffsmessungen. II. 263.449. Aufgabe des Namens des Schiffes
beim Verkaufe verschiffter Maaren. I. 266. S. Arrestfreiheit.
Schiffs-Verkauf.

Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer