Full text: Volume (Bd. 3 (1862))

65

Wechsel-Indossament nach Verfall. Nachtrag.

durch Ausfüllung des Blanko-Indossaments oder auf andere
Weise sixirt worden sei. Eine derartige Bestimmung kann
nun abgeleitet werden aus dem Satze des Artikels 36: "Wenn
ans ein Blanko-Indossament ein weiteres 'Indossament folgt,
so wird angenommen, daß der Aussteller des letzteren den
Wechsel durch das Blanko-Indossament erworben hat." Man
thut in der That diesen Worten keinen Zwang an, wenn man
sie dahin versteht, daß 'durch ein nachfolgendes Indossament,
sei dasselbe nun ausgefüllt oder nicht, das vorangegangene
Blanko-Indossament die Natur eines solchen verliert und als
mit dem Namen des nachfolgenden Indossanten ausgefüllt zu
betrachten ist. Darnach kann nach erfolgter Weiter-Jndossirung
ein anderer Inhaber nicht mehr in Betracht kommen und auch
für den Regreß nicht als legitimirt betrachtet werden. Herr
Dr. Martin erhebt jedoch gegen diese Auslegung des Satzes
zwei Einwendungen, welche dieselbe allerdings zweifelhaft
machen; daß nämlich erstens der Satz sich seiner Stellung
nach zunächst auf die Prüfung der Legitimation des Inhabers
durch den Aeceptanten beziehe und deshalb ans den Regreß
keine Anwendung leide; daß zweitens der angenommene
Erwerb durch das Blanko-Giro abseiten des nächsten In-
dossanten nicht besage, daß er direct und zunächst, son-
dern nur, daß er zuletzt durch dasselbe erworben habe, mit-
hin das Recht eines früheren Erwerbers dadurch nicht ausge-
schlossen sei. Was uns diesen Zweifeln und einem anderen
gegenüber, der sich vielleicht dem Satze des Art. 36 entneh-
men ließe, daß "ausgestrichene Indossamente bei Prüfung
der Legitimation als nicht geschrieben angesehen werden," den-
noch für die obige Auslegung entscheidend zu sein scheint, ist
der Inhalt des Art. 51, der vom Wechsel-Regreß handelt.
Dieser Artikel weiß offenbar von keinem anderen Regreß-
Berechtigten, als dem Regreßpflichtigen, dem "Jndoffanten,
welcher den Wechsel eingelös't hat." Es vertrüge sich nicht
mit den Bestimmungen des Artikels und würde unlösbare
Schwierigkeiten herbeiführen, wollte maü neben dem regreß-
pflichtigen Indossanten einen Regreßberechtigten anderer Art

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer