Volltext: Band (Bd. 3 (1862))

24. Litterarische Anzeigen

Litterarische Anzeigen.

Wertlioim, J&c.s, Docteur en droit, avocat a la
cour d’appel de la Nord Hollande, Manuel ä l’usage
des Konsuls des Pays-Bas, precede d un aperyu historique
sur l’etablissement du consulat Neerlandais ä l’etranger
et de la legislation depuis son origine jusqu’ä nos jours,
suivi d’un recueil de documents officiels Amsterdam.
Binger freres. 1861. 3. Yol. 8. (S. 310.398.368).
Nach seinem Titel zunächst für den Gebrauch Niederländischer Consuln
und Staatsbeamten bearbeitet, enthält dieses bedeutende und umfangreiche,
in französischer Sprache geschriebene Werk ein auch für weitere Kreise
interessantes, mit Sachkunde, Sorgfalt und Fleiß zusammengestelltes
Material. — Die Absicht des Verfassers ging dahin, nicht nur alle un-
mittelbar auf die Consulats-Verhältnisse des Königreichs der Niederlande
bezüglichen Verordnungen und sonstigen ofsiciellen Schriften zu sammeln,
sondern überhaupt alle diejenigen Gesetze und Institutionen aufzuführen
und zu behandeln, welche die Handelsverhältnisse der Niederlande zum
Gegenstände haben.
Im ersten Bande wird zunächst ein historischer Abriß über das
Institut des Consulats im Allgemeinen gegeben, dann insbesondere das
Niederländische Consulat, wie es in früherer Zeit bestanden hat, so wie
auch in seinen gegenwärtigen Verhältnissen dargestellt. Hiebei werden die
handelspolitischen Beziehungen oer Niederlande zu den verschiedenen fremden
Staaten hervorgehoben, und als Appendix eine Reihe älterer und neuerer
Reglements und Staatsverträge mitgetheilt.
Der zweite Band enthält detaillirte Darstellungen über die persönliche
Stellung, die Rechte und Pflichten, den Wirkungskreis und die Ver-
fahrungsweise der Niederländischen Consuln. Von besonderem Interesse
ist hier das zweite Capitel des dritten Buches, welches, von den Pflichten der

Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

powered by Goobi viewer