Full text: Volume (Bd. 3 (1862))

9. Ueber das Recht zum sogenannten Rücktritte vom Kaufe, namentlich bei Lieferungsgeschäften : mit besonderer Berücksichtigung der darüber in dem "Entwurfe eines deutschen Handelsgesetzbuches" enthaltenen Bestimmungen

6. Ueber die Folgen des Verzuges beim Kaufhandel. 123

\
6.
Ueber das Recht zum sogenannten Rücktritte
vom Kaufe, namentlich bei - Lieferungs-
geschäften; mit besonderer Berücksichtigung
der darüber in dem "Entwürfe eines
deutschen Handelsgesetzbuches ” enthaltenen
Bestimmungen.

Von
Herrn Dr. Alfred Pauli in Bremen.

1.
Wer seine Verpflichtung aus einem Kaufgeschäfte zur
Leistung von Waare oder Preis rechtzeitig zu erfüllen unter-
läßt, setzt sich der Verantwortlichkeit für alle Folgen aus,
welche diese Unterlassung für den anderen Theil hat. Er hat
sich darauf gefaßt zu machen, daß er diesem außer der schuldigen
Leistung den durch die Säumigkeit zugefügten Schaden und
entgangenen Gewinn, soweit diese irgend erweislich sind, zu
ersetzen hat, aber nicht minder auch darauf, daß der andere
Theil unter Forderung von Schadensersatz den vereinbarten
Austausch von Waare und Preis verweigert.
Es ist daher nicht richtig, wenn es heißt, der Kaufvertrag
begründe bei eingetretenem Verzüge nur eine Klage auf Erfüllung
und Schadensersatz. Er begründet einen Anspruch darauf,
daß die durch den Verzug begangene Vertragsverletzung, soweit
irgend möglich, wieder gut gemacht werde. *) Dies wird in

*) Fr. 68 in f. de contr. emt. 18 1.

9

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer