Full text: Volume (Bd. 3 (1805))

Mionen, welche den Minorennen durch Erbschaft «u*
fallen, sogleich gekündigt werden müssen.
.Allerhöchsec (sabiners-Ordre. . ... Seite 85
23. Zu Th. 2. T'L 1». z. 01 ach welchen Gesehen die
Großiahrigleir bei Personen weiblichen Geschlechts zu
benrrlieilen in.
Rescripr des Justi; - Ministerii. .... 8l>
II. Ressort-Verfassung.
1. Die zwischen dem Potsdamschen Militair-Waisen-
H.Ulsc, oder den ihm zugehörigen Instituten, und den
Pächtern und 5idmil.istratoren derselben entstehende
Prozesse gehören zum Ressorr des Kammergerichrs.
Beschlus- der Inriodicrions -- Co.uniifnon. . . 83
§. In welchem Gcrichrsstande die Rer,resttage, gegen den
Justiz ^Eommkssarirls rc. welcher hei rlufnalune eines
Testaments als franzö^cher Eolonie^-ttchrer die gesetz-
liche Vorschriften verabsäumt haben soll, angesieilt wer-
den müsse.
Nescrivt des Justiz-Mittl'ncrii. .... 90
Z. Die Entscheidung der Frage: Ovem das Nutzungsrecht
auf ein Domainenstück aus einem darüber geschlossenen
Erbp-?.chls-Eonrra!t gebühre, wird zur sdameral-Justiz
verwiesen.
Beschluß der Zsurisdiettsns-E^m-nisston. . . 92
4 Pro;este wegen des Zolles von den in Privat-Forsten
erkauften, s-'-r Rechnung des Vau - und Nutzholz- iNa-
gazins ;u verstoßenden Holzes, gehören zum Ressorr des
Landes-Justiz- Couegii.
Beschluß der Iurisdietions - Commission. . . 93
5. Die Veanrw^rung der Frage: Ob bei der unter
Mitwnri'ung der Pommerschen Krieges - und Dvmai-
nen-Keunmer zu Stunde gekommenen Dwastaufhebnng
und Erbveryachtung derber, Cammerei zu Antiam e-'gen-
thstutlich zugel-örkgen Bauertzöse, die ursvrnnglicheLei-
stung der Burg--Fuhren geändert worden, gehört zur
Cognition der Krieges - und Domainen - Kammer.
Beschluß der I' wisdwrivns - Commission. . . 95
4 Die Entscheidung über denW'rrh eines;u rennirenden
Grundstücks gehört, wie der Pro-,<s, über die Zulässig- '
lur der Reunion selbst zur Camerai-Justiz.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer