Full text: Volume (Bd. 3 (1805))

iV

21. ZU Th. 2 Eit. 18. §. 255. Bestimmung wegen Be-
lohnung der Vermünder.
Anfrage des Pupillen-Collegii zu Vrieg.. . Seite 326
Rescript des Justiz-Ministerii.330
22. Zu Th. 2. Tit. 18. K. 681. Wenn der Vater die Te-
stamentarischen Vormünder von der unmittelbaren Di-
. rection des Pupillen-Collegii dispensier hat, und einer
' derselben in der Folge abgehct. so müssen die übrigen
unter spcciclle Obervormundschaftliche Aussicht gestcllet
werden. '
Rescript dcS Justi;-Ministerii. . . . . 331
23. Zu Th. 2. Tit. 20. §. «5. Gegen unbemittelte Per-
sonen der niedern Volks-Classe soll nicht auf Geld-.
- strafen erkannt werden. .
Rescript des Justi;-Ministerii. . . ... 33z
Zu Th. 2, Eit. 20. §. 319. Einem jeden cigenthüm-
lichcn oder sonstigen rechtmäßigen Besitzer der Jagd
stehet. da§-abgepfändete Jagdgeräth zu.
Anfrage der Cammcr-Justiz-Deputation zu Posen. 335
Rescript des General-Directorii u. Justiz-Ministerii. 339
25. 3» Th. 2 Tit. 20. §. 1271. Ueber die Grundsätze
bei Bestrafung des Wuchers.
Allerhöchste Cabincts-Ordre. . r ... 342
II. Ressort - Verfassung.
1. Die Entscheidung der Frage, ob die Commune zu Asel
befugt sei, ihre Haupt Ableitungs- Canäle auf einert
einzigen Mühlen Canal zn eoneentriren, wird zum Ca- '
ineras-Ressort verwiesen.
Abfrage der Ostsriestschen Regierung. . 344
Rescript des Justiz-Ministerii. .... 3^7
2. Der Prozeß in Sachen des freien Einsassen Äcubauer
Amts Zelgniewo wider das Forstamt daselbst wegen
HolzungS-Gerechtigkeit in den Zelgnicwoschett Forsten
wird. zum Ressort des Landes Justiz - Collegii ver-
wiesen.
Beschluß dcrJuriödietionS Commission. . . 34g
Allerhöchste Cabisseks-Ordre. ; ; ; ; .353

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer