Full text: Volume (Bd. 3 (1805))

Vertrage über das Eigenthum eines Grundstücks ge-
richtlich oder vor einem Iusiitz-Commissario aus-
genommen werden müssen, und sie behaupten, daß
es keinen Unterschied mache, ob ein Grundstück ay
eine bestimmte Person oder plus Hcitanti verkauft
werden, indem auch letzteres ein Vertrag scy.
Die-Iusiitz-Eommissarien haben zwar auch noch
die G. £>. Th. 2. Tir. i. §. 12. allegirt, allein diese
ist hier ganz unpassend angebracht.
• • Das Landgericht führt indessen gegen, den« Satz
Her Iusiitz,-Commrsiürien an, -daß aus der Defugniß
derselben einen Privat-Contract über ein Immobile
abzuschließen, die Qualification derselben einen össent,
liefert Verkauf abzuhaltcn, nicht gefolgert werde»
könne, vielmehr das A. L. R. Th. 2. Tit. 17.
56. die freiwillige» Subhastationes ausdrücklich an
den Richter der Sache verweise.
Da wir es in den Gesetzen nicht deutlich ent-
schieden finden, ob auch össentliche Verkaufe der
liegenden Gründe von den Iusiitz-Commissarien ab-
gehalten werden können, so erbitten wir uns darü-
der E- K. M. Allerhöchste Entscheidung.. Denn die
G. Ord., worauf das A. L. R. Th, 2. Tit. 17
51. hinweiset, crthcilt zwar Th. 2. Tit. I. $. 3. I
jio. 1. den Iusiitz- Commissaricn die Vefugniß, Ver-
trags über das Eigenthum der Immobilien aufzn-
nchmen, allein in Verbindung mit der den Iusiitz«
Commissarien über diese Art der Geschäfte Th. 3
Tit. 7. §. 45- ff. ertheilten Instruction kann jener
Vorschrift ssrhr wohl von bcn Privatycrtrügen zwi-

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer