Full text: Volume (Bd. 3 (1805))

7.3.32. Die Aufbewahrung der Testamente betreffend : Zu Th. 2. Tit. 4. §. 8.

454

/ ■

Notariell und andere Jnstitz - Bediente, welche benach.
barte Patrimonial« Gerichte verwalten, hier in der
Stadt, in der Eigenschaft alsJustitiarieu jener Gerichte,
allerhand Actu* .voluntariae jiutscUctiynis vorneh-
men und beglaubigen, wenn gleich diy,Ausnahmen
nicht eintr.etcn ,. die das Gesetz bewilliget.... Ver.
fahre» störet die durch das Gesetz vom. 5ten,August
1780 ^ . ....
Allg,. ^rd. Th. 2. Tit. 2. 10. .
Allg. Lb. R. Th. 2. Tit. 17. $. 60.
eingeführte Ordnung, und befehlen Wir Euch in
Gnaden, mit NaHdruck diesem Unwesen zu steuern,
ohne Euch durch den gewöhnlichen Vorwand, daß
solches ünentgeldlich oder auf Ansuchen der Par-
thcien geschehen, davon abhalten zu lasten.
Berlin den Lgten Juny i8oz^ A. Sp. B.
' ' v. Goldbeck.

Die Aufbewahrung der Testamente be-
treffend.
(Z. Th. 2. Tit. .i. § 8. d. Allg. Ger. Ditm.)
Rescript des Justiz-Ministerii an die Regierung
zu Bayreuth. .
Fr. W. K. U. re. Auf die nach Eurem rc. Be-
richte vom 2ten v. M. beyEuermCollegio berhandel«
tt Frage,

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer