Full text: Volume (Bd. 3 (1805))

der Hauptsache, gehörig beantwortet , jedoch keine
erhebliche Ursachen, wodurch er verhindert worden,
den vorigen Eitationen Folge zu leisten, angegeben,
oder'sie picht .bescheiniget,' so hängt es von der
Erklärung ^»cs Gegeythcils ab, ob er die Anberau-
mung eines Instructions-Termins Md die weitere
Verhandlung,, noch, in der ersten Instanz zulassen
wolle, oder nicht. Im letzter» Falle,.,kann der
Beklagte blos zur Apellation gegen den ^Coytuma-
fial-Bescheid gestattet werden, und das weitere Ver-
fahrrn ist darnach einzuleiten.

Bey Objekten, wegen welcher eine Appellation
picht zulässig ist , behält der Contumacial - Be-
scheid feine unumstößliche Kraft, wenn in dem Ne-
stitutiyns» Gesuch nicht zugleich erhebliche Hinde-
rungs-Ursachen angegeben und bescheiniget worden.

H.
Boy den Fristen zur Einreichung der Deductionem
§. t.
Es hat bcy den näheren Bestimmungen des
Cireulars vom 30. December 1798/. Abschnitt X ,
fein Bewenden, der III. Abschnitt des Circular-
Rescripts vom 17. May 1802 aber, soll nicht fcr-
«er Anwendung finden; solchemyach sollen

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer