Full text: Volume (Bd. 3 (1805))

339

Stefcripf des General - Directorii und Justiz-Mini-
ffci'ü an die Cammer-Jufiiz-Deputation ju Po-
sen auf vorstehende Anfrage.
Fr. W. K. U. rc. Wir haben aus Eu-
rem Berichte vom raren May v. I. ersehen , wie
darüber bei Eurem Collegio Zweifel entstanden
sind:
ob die, den Jagd-Contravenicntcn auf Privat»
Jagd-Revieren, incl. der städtischen, abgenom-
menen Gewehre und sonstige Jagd-Geräthschaf-
tcn, nach deren durch Urtel und Recht erfolgter
Confiscation zum Besten der General - Straf-
oder der Forst-Cassc eiuzuzichcn und zu vcräu»
sieru,
oder
ob solche nach der Bestimmung des Rescripts
an den Jnstructions-Eenat des Kammergerichts
, vom Liren Januar 1799, welches festsetzet:
daß bei Jagd - Contraventionen , die den
. Conkravementen von den Forstbehienten des
Reviers abgenommenen Gewehre, sothanerr
> Forstbedienten zur Belohnung ihrer Dig»
tanz nach erfolgter Confiscatio?, cigenthüm- -
lich überlassen werden sollen,-/.
auch städtischen und adelichen Forstbedienken,/
und den Pächtern Landesherrlicher , städtisches
und anderer Priyat-Jagden und deren Leuten!

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer