Full text: Volume (Bd. 3 (1805))

----------- 307
ä. baß Wechselgrsetze überhaupt restrictive, und
nichl extensive ju erklären wären,
b. daß man dem zufolge auch bei dem Buchsta-
des §. 770 a. jx. O. stehen bleiben müße, und,
da derselbe einmal verordne,
daß jeder Wechsel die Zeit der Ausstellung
nach Tag, Monat und Jahr bestimmt
enthalten solle,
so könnten auch alle diejenigen Instrumente da,
für nicht angenommen werden, welche eines
dieser Erforderniße nicht mit sich führten. Das
Gesetz mache dicserhalb bei Meßwechseln keine
Ausnahme, sondern disponire allgemein, und es
sei daraus abzunehmcn,
wenn der Gesetzgeber in dem bald darauf
folgenden §. 77z. bei der Bcstimmungder
Zahlungszeit eine nicht so genaue Angabe
derselben verlange,
daß bei der Zeit der Ausstellung im §. 770
mit Vorbedacht ein bestimmter Zeitpunkt erfor-
dert worden sei, und
c. daß dieses Regnisik auch wesentlich wäre, weil
hievon die Beurthcilung, nicht allein der Wech-
selfähigkeit, sondern auch bisweilen der Wech-
selverjährung abhänge, welches letztere auch auf
Handlungswechsel Anwendung sind«.
Bei dieseil getheilten Meinungen und da uns
der Gegenstand des Beschlußes für das handelnde
Publikum sehr wichtig zu sein scheint, werden wir

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer