Full text: Volume (Bd. 3 (1805))

7.1.12. Zur Declaration vom 21. Novbr. 1803, den Religions Unterricht der Kinder betreffend : Zu Th. 2. Tit. 2. §. 76.

rechts voil selbst erlediget, indem darnach die Anorb-,
nnng der Art, wie das Kind erzogen werden soll,
besonders in Absicht des Religionsunterrichts, dem
Vater hauptsächlich zukommt, und so lange die El-'
lern einig sind, kein Dritter ein Recht hat, ih-
nen zu widersprechen..
Es kann also auch nach dem Tode der Mut-
ter , den katholischen Schullehrern durchaus nicht
gestattet werden, den Vater hierüber eittzuschranken.
Ihr'h^t daher den Magistrat zu Reichenbach hier-
nach zu bescheiden.
Berlin den .30. Jul») 1S04« A. Sp. B.
v. Zieck. v. Goldveck. v. Thulemeier. v.
Massow.

12.

Zur .Declaraton Dom. 21. November
! 8og..den Leligions - Unterricht der
Kinder be'triffend. *)
tZ. Th. 2. TU. 2 §. jru. des Allg. Landr.)
Rescrkpt des Justi^-Milisterii an die Oberamts-Re-
gierang zu Brieg.
.Fr. W. K. U. re. Alf Eure Anfrage vorn ly.
c. wegen des u-rmhd a qua der Deklaration vom
21. Nooeinber v. I. de,, ,-n Kindern aus Ehen
NeueS Archiv B, Z. S. 35. ' '

**

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer