Full text: Volume (Bd. 3 (1805))

.1750 bas Verbot da, wo es keines Verreichs be-
darf, auch keine große Canzley- und Verreichstape
zu nehmen, dahin allgemein erneuert worden,
daß in Erbfällen Ascendentes unb Descenden-
: tes, wie auch, wenn ein Vater bei feinem Leben
ein Gut abtritt, ob er sich gleich einige pro-
ventus reserviret, nicht weniger Eheleute und
Collaterales bis auf den 4. Grad von dieser
Tape befreiet fcyn sollen.
Kornfche Sammlung schlesischer Edicte Bd.
5 Pag. 399'
Ebenso hatte schon das frühere Sportel-Regle-
ment für die Schlesische Magisträte und Stadtge-
richten vom 9. März 1747. mit offenbarer Rücksicht
auf jene kaiserliche Sanktion angenommen:
daß, wenn in Erbfällen Ascendeme3, Descen-
dentes , Eheleute und Collaterale, bis zum 4.
Grade einen fundum per testamentum oder ab
intestato bekommen, kein Verreich nöthig fey,
sondern das Grundstück nur gegen geringe Ein-
schreibe - Gebühren den Erben in den Stadtbü-
chern zngefchneben werden soll.
Kornfche Edicten-Sammlung a. a. £>. pag.
’ 4Z6.
In Fiesem von dem Hochseligen Könige Frie-
drich denZweiten selbst vollzogenen Rrglement, wurde
zwar den Fürsten, Standeshcrrn und Geistlichen
Stiftern vor der Hand noch zugelassen, daß diesel-
ben die Einrichtung der Sporteln in ihren Regie-
rungen undCanzlcyen selbst veranlassen mögten, und

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer