Full text: Volume (Bd. 2 (1834))

404

isolirt, nicht ein reines Individuum, sondern wesentlich
-durch,die. Familie; und es ist der allgemeine Zweck
eines jeden menschlichen Daseins, eine Familie zu begrün-
den und in ihr zu leben. Die Familie als der Zweck,
-für welchen die ihr angehörenden Individuen zunächst zu
leben berufen sind, hat daher einen Anspruch auf das
Vermögen ihrer Glieder.
- In wie fern kann nun aber dieser Anspruch die Form
eines Rechtes annehmen? in wie fern, dem Rechte der
Individuen zu testiren gegenüber, sich behaupten?
1) Die Sphäre, in welcher diese.Collision sich äußert,
ist das Vermögensrecht, das formelle Privatrecht. Dessen
Princip ist aber der abstracte, freie Wille, und aus diesem
Princip geht das Recht hervor, auch, auf den Todesfall
beliebig über fein Vermögen zu verfügen. Hieraus folgt,
daß . dieses Recht, wenigstens zunächst und unmittelbar,
stärker ist, als jener in einer anderen Sphäre sich grün-
dende Anspruch der.Familie. Daher ist das Testament des
Erblassers der nächste, und demzufolge auch zunächst al-
lein geltende Grund des Erbrechtes, und der Anspruch der
Familie, wenn er auch den Charakter eines wirklichen Rech-
tes hat, kann immer nur in Form der Anfechtung
des Testamentes geltend gemacht werben.
2) Zu einem Rechte, welches das letztwillige Ver-
fügungsrecht zu überwinden vermag, wird nun aber dieser
Anspruch, wie ferner folgt, nur in denjenigen Familien-
Verhältnissen, welche die' selbstständige Persönlichkeit der
ihnen angehörenden Individuen, zwar nicht nach außen
hin, aber in Bezug auf einander, aufheben, und diesel-
ben zu einer sittlichen Person verbinden 24). Denn wenn
_ auch
24 ) Besonders schwierig ist es, die juristische Matur des ehelichen
Verhältnisses zu bestimmen, weil darin ohne Beimischung anderer

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer