Full text: Volume (Bd. 2 (1834))

23. Das Notherben-Recht in seiner Bedeutung und nach seinen Folgen im allgemeinen Landrechte

392

i

XX. - ,
Das Notherben'- Recht in seiner Bedeutung und nach
seinen Folgen im allgemeinen öandrechte.

. I. Begriff des Notherben-Rechtes.
- Wenn man die Bestimmungen eines der neueren Ge-
setzbücher über irgend ein Rechtsvcrhältniß zu entwickeln
beabsichtigt,: so drangt sich in der Erwägung, wie diese
Gesetzbücher nur einen überlieferten, von-der Wissenschaft
bereits gebildeten Rechkssioff, mehr durch Umwandlung der
äußern.Form, weniger durch Um- und Fortbildung seiner
innern Form, ihrem. Volke anzuekgnen gesucht haben, zu-
nächst die Frage auf: in wie fern dabei, auf die Gestaltung
dieser Materie in den Quellen Rücksicht zu nehinen noth-
wendig sei. .
Sind cs nun Gegenstände, die, ihrer Natur nach ju-
ristisch, der Sphäre des formellen Rechts ganz und gar
eigen sind, und daher in allen Beziehungen nach dem Ge-
setze. der juridischen Verstandes-Consequenz sich bewegen,
dann genügt es in der That, daß der Betrachtende nur
einen juristisch gebildeten Verstand mitbringe, um die Be-
stimmungen eines Gesetzes, welcher Zeit und Bildungsstufe
es auch angehören mag, nicht nur richtig zu verstehen, son-
dern dieselben auch zu einer systematisch geordneten Lehre
zu entwickeln, und zur unmittelbaren Anwendung vorzube-
reiten.- Der Bezug auf die Formen des früher geltenden
Rechts-Systemes, die Darlegung der Umstände, welche zu

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer