Full text: Volume (Bd. 2 (1834))

10. Von der Verbindlichkeit einer Frauensperson, die sich zugleich mit einer Mannsperson in einem Schuldinstrumente als Selbst- oder Mitschuldnerin verpflichtet

151

VIII.

Von der Verbindlichkeit einer Frauensperson, die
sich zugleich mit einer Mannsperson in einem
Schuldinstrumente als Selbst- oder Mitschuld-
nerin verpflichtet.

(Zur Auslegung der §§• 232. 233. Lit. 14. LH. I. deS A. E SK.)')

In der kehre von der Bürgschaft verordnet das
allgemeine kandrccht Th. I. Tit. 11.
§. 232. „Wenn eine Manns- oder Frauensper-
son sich in Einem Instrumente als Selbst-
oder Mitschuldner verpflichtet haben, so ver-
muthen die Gesetze, daß die Mannsperson
Hauptfchulbner, die Frauensperson aber nur
Bürge sei."
§. 233. „Soll dieser rechtlichen Vermuthung
entsagt werden, so ist dazu eine eben der-
gleichen Verwarnung, wie bei einer über-
nommenen Bürgschaft selbst nothwendig."
Die Auslegung dieser Gesetzstcllen hat zu mancherlei
Zsveifeln Anlaß gegeben. Es ist einerseits behauptet wor-
den, die Frauensperson sei, wenn sie sich in Einem Jnstru»

1) Vgl. den nachfolgenden Aufsatz, die Erkenntnisse in unfern
RechtSsprüchen, Bd. II. S. 271. — 282., und die, Note 1. da-
selbst, angegebene Litteratur. D. H.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer