Full text: Volume (Bd. 3 (1836))

II, Verjäh-
rung durch
Besitz,
Gewöhn-
liche Ver-
jährung.

682 Verjährung. Dritte Abtheilung. §§. 5S4—590.
§. 584. (579.) Die Verjährung durch Besitz findet
in allen Fällen statt, wo Jemand eine Sache oder Recht
aus einem Titel, der an fich zur Erlangung des Eigenthu-
mcs geschickt ist, durch die in den Gesetzen bestimmte Frist,
ruhig und redlicher Weise besessen hat.
§. 585. (580.) Durch einen solchen verjährten Besitz
werden Sachen und Rechte nur in so weit erworben, als
überhaupt das Eigenthum von Sachen und Rechten dieser
Art auf den Erwerber übergehen kann.
§. 586. (581.) Wenn eine Sache durch Gesetze dem
bürgerlichen Verkehre ganz entzogen worden, so kann solche
durch keine Verjährung erworben werden.
Aender. Für: „solche" — „sie."
§. 587. (582.) Ein Gleiches gilt von Sachen, die
durch rechtsgültige Privatverfügungen dem Verkehr entzo-
gen worden, in sofern diese Verfügungen den Erwerbenden
verpflichten können. (Lit. IV. §§. 15 — 19.)
§. 588. (583.) Außerdem aber wird durch Jrrthum
in den Eigenschaften der Sache die Verjährung durch Besitz
nicht gehindert.
§. 589. (584.) Sachen und Rechte, die Jemand
durch Gewalt oder Diebstahl an sich gebracht, und an ei-
nen Andern überlassen hat, können von diesem, wenn er
auch ein redlicher Besitzer wäre, durch die gewöhnliche Ver-
jährung nicht erworben werden. (§. 650. (648.))
§. 590. (585.) Hat aber schon der nächstvorherge-
hende Besitzer die Sache oder das Recht redlich besessen, so
hindert der Einwand, baß solche von einem Dritten gestoh-
len oder geraubt worden, die Verjährung nicht.
Aender. Für: „solche" — „dieselben."
Suarez amtliche Vorträge zu §§. (584. 585.)
Wenn die römischen Gesetze sagen, dafs res furtivae
nicht nur von dem Diebe, sondern auch von einem

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.

powered by Goobi viewer